Stuttgart

Informationsveranstaltung am 18. Januar 2017 Fehlbildungen am Kinderfuß – was tun?

Am Mittwoch, 18. Januar  2017, informiert Dr. Esther von Richthofen, leitende Oberärztin am Fußzentrum Stuttgart – Sektion Kinder- und Neuroorthopädie, zum Thema: „Die kindliche Fußdeformität – immer gleich operieren?“. Die Veranstaltung beginnt um 17 Uhr in der Kapelle der Sana Klinik Bethesda Stuttgart, Hohenheimer Straße 21. Der Eintritt ist frei.

Kinderfüße sind keine Erwachsenenfüße. Fußfehlbildungen bei Kindern, wie z.B. der Knick-Senkfuß, der Klumpfuß oder ein Hallux valgus, bedürfen deshalb einer speziellen Behandlung von Kinderorthopäden. Esther von Richthofen, Kinder- und Neuroorthopädin,  wird in ihrem Vortrag die Entstehung von Deformitäten erläutern und verschiedene Therapiemöglichkeiten vorstellen: Bei Kindern kommt der konservativen Therapie mit Hilfe von Physiotherapie und Orthopädietechnik, also ohne Operation, eine große Bedeutung zu. Lässt sich eine OP nicht vermeiden, gibt es wichtige Punkte bei der Planung einer Operation zu beachten – ein weiterer Schwerpunkt im Vortrag von Dr. von Richthofen. Unter dem Motto: „Gut zu Fuß – ein Leben lang“ geht Frau von Richthofen auch auf Kinder mit Handicap ein, die unter Umständen nicht lauffähig sind – auch hier ist ein gut korrigierter Fuß wichtiger Therapiebestandteil.

 

Sana Klinik Bethesda Stuttgart gGmbH
Unternehmenskommunikation
Regina Friedle
Hohenheimer Straße 21, 70184 Stuttgart

T (07 11) 21 56 - 302
F (07 11) 21 56 - 290
E-Mail: regina.friedle@bethesda-stuttgart.de

Pressekontakt