Stuttgart

Sana Klinik Bethesda Stuttgart erhält Siegel „berufundfamilie“ VEREINBARKEIT von Beruf und Familie wird groß geschrieben

Freude über das Zertifikat berufundfamilie – stellvertretend für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter v.l.: Ursula Winkler, Abteilungsleitung Pflege Chirurgie; Annika Geimer, Abteilungsleitung Innere/Geriatrie; Janine Bender, Geschäftsführerin.

Der Spätdienst endet kurz vor 20 Uhr – die Kita schließt aber schon um 17 Uhr. Wohin mit dem Kind? Antworten auf Fragen wie diese, sind ein wichtiger Baustein, für familienfreundliche Kliniken, insbesondere in Zeiten, da qualifiziertes Personal in allen Fachbereichen verstärkt gesucht wird.

Deshalb überprüfen Kliniken immer häufiger ihre internen Prozesse und Arbeitszeitmodelle und investieren Zeit und Geld, um den Arbeitsalltag für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter familienfreundlich zu gestalten. So auch an der Sana Klinik Bethesda Stuttgart. Dort wird die Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch alle Führungsebenen hindurch gelebt und immer wieder angepasst und verbessert. „Wichtig ist uns dabei, dass der Begriff "Familie" weit gefasst ist, er schließt die „klassische“ Familie mit (kleinen) Kindern mit ein, aber ebenso Familienmodelle mit pflegebedürftigen Angehörigen, Mitarbeiter in festen Partnerschaften oder Mitarbeiter, die sich neben ihrem Berufsalltag gesellschaftlich engagieren und dafür eine zeitliche Flexibilität bei der Arbeitszeit benötigen“, sagt die Geschäftsführerin Janine Bender.

Flexible Arbeitszeiten und Schichtmodelle sind wichtige Faktoren, aber lange nicht alles, was Kliniken für ihre Mitarbeiter tun können, um die Vereinbarkeit von Privatleben und Beruf einfacher zu gestalten. Auch ein Gesundheitstag für alle Mitarbeiter oder der Ausbau des mobilen Arbeitens im Homeoffice, sind ein Baustein auf dem Weg zur Familienfreundlichkeit. Gibt es einen Ruheraum für Schwanger oder stillende Mütter oder ein Büro, das als Eltern-Kind-Zimmer genutzt werden kann, wenn die Tagesmutter ausfällt oder die Kita einen pädagogischen Tag hat? Wichtige Fragen, die eine Vereinbarkeit von Beruf und Familie erleichtern. „Ich erlebe mein Arbeitsumfeld als familienfreundlich“, sagt Annika Geimer, Abteilungsleitung Pflege Bereich Innere/Geriatrie und Mutter von zwei Kindern, „so konnte ich z.B. ohne Probleme hin und wieder meinen Sohn (9) mit ins Büro bringen, wenn gar keine andere Betreuung möglich war.“ „Diese Flexibilität versuchen wir auch im Team bei der Dienstplanung ect. zu leben“, so Geimer weiter. 

Aber auch prozessorientierte Maßnahmen wie: Führungskräfte in Teilzeit und lebensphasenbewusste Fort- und Weiterbildungen sind ein erheblicher Faktor für die gelebte Familienfreundlichkeit von Kliniken. „Es ist toll, dass es in der Sana Klinik Bethesda Stuttgart möglich ist, auch in Teilzeit eine Führungsposition zu besetzen und eine berufliche Weiterentwicklung möglich ist. Karriere und Teilzeit schließt sich nicht aus“, sagt Dr. med. Dorothee Flaadt, Oberärztin der Klinik für Innere Medizin, Diabetologie und Altersmedizin und Mutter von zwei Söhnen.

Wie weit es mit der Familienfreundlichkeit und Flexibilität von Arbeitgebern her ist und diese gelebt wird, zeigt sich im Umgang mit der Corona-Krise besonders stark. „Der Infofluss und das Entgegenkommen bei Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit Kindern, die plötzlich keine Betreuung mehr hatten war sehr gut“, sind sich Annika Geimer und Dorothee Flaadt einig. „Daran merkt man, dass die Idee von einem familienfreundlichen Arbeitsumfeld in der Praxis gelebt wird und nicht nur Theorie ist“, sagt Annika Geimer.

Bei der Auszeichnung mit dem Zertifikat berufundfamilie floss auch mit ein, dass Mitarbeiter der Sana Klinik Bethesda Stuttgart kostenfrei auf den pme-Familienservice zurückgreifen. Dieser unterstützt bei Fragen und Beratung z.B. bei pflegebedürftigen Angehörigen oder wenn man selbst Hilfe braucht – sei es bei Sucht oder Überlastung. Die Möglichkeit einer kurzfristigen Notfallbetreuung für Kinder über den Familienservice, falls es Streik in der Kita gibt oder die Oma im Urlaub ist, rundet das Angebot von der familienfreundlichen Klinik ab. „Bei der Suche nach einem Babysitter für meine kids, insbesondere für die Dienstzeiten, die keine Kita oder Schule abdeckt, hat mir der pme-Familienservice sehr gut und unbürokratisch geholfen. Das war eine echte Unterstützung“, so Dorothee Flaadt.

Oliver Schmitz, Geschäftsführer der berufundfamilie Service GmbH, fasste den Nutzen von Familienfreundlichkeit für Arbeitgeber und Mitarbeiter*innen bei der Online-Verleihung des Zertifikats am 15. Juni 2020 so zusammen: „Eine Unternehmenskultur, in der Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Privatleben verankert ist, fördert auch die Funktionalität von Teams. Denn sie bietet den Rahmen, in dem Talente gefördert, das Empowerment der Beschäftigten unterstützt, die Agilität von Arbeitsabläufen angetrieben und das Management von Vereinbarkeitsfragen effektiv gestaltet werden kann.“

 

Sana Klinik Bethesda Struttgart
Regina Friedle
Unternehmenskommunikation
Hohenheimer Straße 21, 70184 Stuttgart
Tel.: +49 711 2156-302
regina.friedle@sana.de

Pressekontakt