Unser PflegeanspruchPflegeleitlinien

Pflegeverständnis

Unser Pflegeverständnis ist geprägt durch unser Menschenbild und durch unsere Professionalität. Es orientiert sich an wissenschaftlichen Pflegemodellen, z. B. der Pflegetheorie von Nancy Roper.

  • Ziel unserer Pflege ist es, die Gesundheit der Patienten zu erhalten und zu fördern. Dabei beachten wir die Individualität, aktivieren vorhandene Ressourcen und beziehen Zu- und Angehörige sinnvoll in den Pflegeprozess mit ein.
  • Wir achten auf Wahrung der Patientenrechte wie z.B. das Recht auf Mitbestimmung, das Recht auf Information, das Recht auf Beratung und soziale Hilfe und das Recht auf Beschwerde.
  • Mit ethischen Fragestellungen setzen wir uns bewusst auseinander.
  • Wir legen Wert darauf, Menschen in ihrer letzten Lebensphase zu begleiten und ihnen ein würdevolles Sterben, das ihren religiösen und weltanschaulichen Bedürfnissen entspricht, zu ermöglichen.

Profession

In ihrer Profession führt die Pflege ihre Aufgaben kompetent mit einem hohen Qualitätsanspruch unter Berücksichtigung vorhandener Ressourcen aus.

  • Unsere Pflege ist präventiv, kurativ, aktivierend, rehabilitierend und ggf. palliativ ausgerichtet.
  • Pflegewissenschaftliche Erkenntnisse und medizinischer Fortschritt fließen kontinuierlich in unsere Arbeit ein.
  • Wir stellen den Theorie-Praxis-Transfer in der Ausbildung sicher und leiten zielgerichtet und systematisch an.
  • Als Teil des multiprofessionellen Teams verantworten wir die pflegerischen Aspekte im Behandlungsprozess und treten dabei für die Interessen der Patienten ein.
  • Die Kommunikation und Kooperation mit allen intern und extern am Behandlungsprozess Beteiligten ist ein wichtiger Bestandteil unseres Handelns.
  • Wir arbeiten neue Mitarbeitende anhand eines Einarbeitungskonzeptes systematisch ein.
  • Wir tragen zur wirtschaftlichen Stabilität des Unternehmens bei und zeigen Verantwortung für unsere Umwelt.

Pflegequalität

Das Wohlergehen und die Zufriedenheit der Patienten bestimmen unter Berücksichtigung ökonomischer Aspekte unsere Pflegequalität.

  • Die Struktur-, Prozess- und Ergebnisqualität wird kontinuierlich verbessert und wir beteiligen uns aktiv am Qualitäts- und Risikomanagement.
  • Unsere Pflegequalität wird regelmäßig intern und extern überprüft.
  • Zur Sicherung und Weiterentwicklung der Pflegequalität fordern und fördern wir regelmäßige Teilnahme an Fort- und Weiterbildungen.