Sana Klinikum Biberach - Geriatrische RehabilitationDemenzinformation für Angehörige

Menschen mit Demenz schenken wir in den Sana Kliniken besondere Beachtung. Denn ein Krankenhausaufenthalt stellt für alle Beteiligten eine Herausforderung dar. Die fremde Umgebung, verbunden mit medizinischen und pflegerischen Eingriffen, kann für Betroffene zu einer Belastung werden. Um diese Patienten bestmöglich zu versorgen, bringt unser Pflegepersonal spezifisches Wissen ein. Spezielle Umgangsformen, feste Bezugspersonen und organisatorische Rahmenbedingungen, die sich an den Bedürfnissen von Patienten mit Demenz orientieren, sollen dazu beitragen, den Klinikaufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten.

Hierfür benötigen wir rechtzeitig individuelle Informationen über Ihre Angehörigen. Ihre Hilfe und Ihr Verständnis sind dabei sehr wichtig.

Zur Aufnahme mitbringen

Sie als Angehörige können einen sehr wertvollen Beitrag leisten. Bringen Sie uns bitte schon zum Aufnahmegespräch Unterlagen wie den Überleitungsbogen, den Informationsbogen der Alzheimergesellschaft oder ähnliche Aufzeichnungen mit.

Sagen Sie uns, was Ihrem Angehörigen besonders wichtig ist, womit er sich gerne beschäftigt und wie er seine Medikamente einnimmt. Was isst er gern? Wie sind Tagesrhythmus, Schlafgewohnheiten und Einschlafrituale. Worüber unterhält er sich gerne?

Bringen Sie für Ihren Angehörigen bitte vertraute und geliebte Dinge mit wie Kissen, Kalender oder Bücher. Kaufen Sie nichts Neues, sondern bringen Sie gewohnte Nachtwäsche, seine Handtücher und seinen Bademantel sowie eigene Pflegeprodukte mit. Gutes Schuhwerk ist wichtig, damit Ihr Angehöriger sicher gehen kann.

Dabei sein

Gerne beziehen wir Sie in die Pflege mit ein. Für Menschen mit Demenz ist es wichtig, dass vertraute Personen vor, während und nach einer Untersuchung dabei sind. Sprechen Sie mit der Pflegeperson ab, ob Sie in einer kritischen Nacht bei ihrem Angehörigen übernachten können.

Wir verstehen es aber auch, wenn Sie eine Auszeit brauchen. Sprechen Sie dies offen mit der Pflegeperson, so dass Ihre Anwesenheit gut genutzt werden kann.

Geplante Eingriffe

Hat Ihr Angehöriger einen geplanten Eingriff vor sich? Dann können Sie dem Pflegepersonal der Fachabteilung schon im Vorfeld wichtige Informationen geben. Vereinbaren Sie dazu bitte einen Termin über die Ambulanz.

Die Wartezeit vor einer Operation erfordert besondere Zuwendung. Vertraute Personen wirken beruhigend und können für Ablenkung und Beschäftigung sorgen.

Armband

Um Ihrem Angehörigen maximale Freiheit zu gewährleisten, legen wir ihm ein Armband an, ähnlich wie in einem Cluburlaub. So können wir schnell erkennen, wenn er sich verlaufen hat. Sollte das Armband stören, werden wir es entfernen.