Cham

Walter Seidl verabschiedet sich in den Ruhestand. Ein Urgestein verlässt die Kliniken

Cham, 15. März 2021. Als Technischer Leiter gehörte er seit vielen Jahren zum festen Inventar der Sana Kliniken des Landkreises Cham. Nun geht Walter Seidl nach über 37 Jahren Tätigkeit an den Kliniken in seinen wohlverdienten Ruhestand. Gerade in den letzten Jahren war er mit der Organisation und Durchführung von zentralen Großprojekten an den Kliniken betraut. Dazu gehörten unter anderem die Sanierung der Trinkwasserleitungen und die Modernisierung der Heizzentrale im Chamer Krankenhaus sowie die Vorbereitung der aktuell laufenden Ausbaumaßnahmen am Chamer Standort. Kliniken-Geschäftsführer Klaus Fischer, Sana TGmed-Geschäftsführerin Jacqueline Thoß und Sana TGmed-Regionalleiter Manfred Donhauser verabschiedeten Seidl im Rahmen einer – pandemiebedingt – kleinen Feierrunde und wünschten ihm für seinen weiteren Lebensweg alles Gute.

„Wir verlieren einen sehr erfahrenen und überaus beliebten Kollegen, der mit seinem Engagement und seinem Fachwissen die Entwicklung unserer Kliniken mit geprägt hat. Herr Seidl kann wahrlich stolz sein auf das, was er hier in den vergangenen Jahrzehnten geleistet hat“, betonte Fischer. „Ein beruflicher Abschied ist immer mit einem lachenden und einem weinenden Auge verbunden“, erklärte Seidl selbst. „Etwas Wehmut kommt schon auf, wenn man sich das derzeitige Treiben auf der Baustelle hier am Chamer Krankenhaus anschaut, aber ich freue mich jetzt auch auf die ruhigen Jahre und ich bin mir sicher, dass die Kliniken mit Herrn Richard Schwarzfischer einen geeigneten Nachfolger für die Position als Technischer Leiter gefunden haben.“

Der Elektroinstallateur-Meister Seidl ist fest im Landkreis Cham verwurzelt. Der gebürtige Kolmberger war nach seiner Ausbildung zunächst fast elf Jahre lang beim Energieanlagenbauer Frankenluk in Cham beschäftigt. Im Januar 1984 nahm Seidl seine Tätigkeit an den Kliniken im Landkreis Cham auf. 1989 folgte die Meisterprüfung, bevor er dann ab 1990 als Leiter des technischen Dienstes am Krankenhaus Cham und ab Juli 2001 als Leiter des zentralen Dienstleistungsbereiches Technik für alle Krankenhausstandorte fungierte. Zusätzlich übernahm er 2009 und 2010 die Positionen als Sicherheitsbeauftragter und als Brandschutzbeauftragter der Kliniken. Nach der Übernahme der Häuser durch die Sana Kliniken AG erfolgte 2013 der Wechsel als Standortleiter in die Tochtergesellschaft Sana TGmed GmbH. In enger Abstimmung mit anderen Sana-Töchtern realisierte er in dieser Funktion 2016 die Einrichtung des Herzkatheterlabors in der Chamer Klinik.

Geschätzt und bekannt geworden ist Seidl auch fernab seiner Heimat. Für den Verein „Aktion Tschernobyl“ fliegt er seit vielen Jahren regelmäßig in die Ukraine, um dort Krankenhäuser mit medizinischen Instrumenten und Geräten zu versorgen. Für seine ehrenamtliche Tätigkeit opferte Seidl immer wieder zahlreiche Urlaubstage, denn Voraussetzung für den Erfolg dieser Lieferungen war natürlich immer, dass die Verantwortlichen vor Ort die verschiedenen Geräte auch bedienen können.

Die Lehrerfahrung des Elektroinstallateur-Meisters war zuletzt nicht nur in Kiew und Umgebung gefragt. Bereits seit Juli 2020 hat Seidl aktiv die Einarbeitung seines Nachfolgers Richard Schwarzfischer vorangetrieben. So konnte schon zum Januar 2021 der offizielle Wechsel an der Spitze der technischen Abteilung vollzogen werden, noch bevor sich Seidl nun ganz aus dem Arbeitsgeschäft an den Kliniken verabschiedete.

 

Sana Kliniken des Landkreises Cham

Alexander Schlaak

Telefon: 09971 409-2132 | Email: alexander.schlaak@sana.de

www.diekliniken.de