RadiologieRadiologische Abteilung mit eigener Kernspintomographie, Röntgendiagnostik

Die radiologische Abteilung versorgt stationäre und vorstationäre Patientinnen und Patienten der Fachklinik für Neurologie Dietenbronn, konsiliarisch Patientinnen und Patienten des Zentrums für Psychiatrie Bad Schussenried und Zwiefalten sowie ambulant Privatpatientinnen und -patienten.

Die Abteilung ist ausgestattet mit einem 1,5 Tesla Kernspintomographen sowie einem konventionellen Röntgengerät. Alle Geräte sind an ein digitales Bild-Archivierungssystem angeschlossen. Dies ermöglicht es, unter anderem Schnitte in unterschiedlichen Techniken parallel anzusehen oder die aktuelle Untersuchung gleichzeitig mit der Voruntersuchung auf dem Monitor abzurufen.

Für spezielle Fragestellungen besteht eine teleradiologische Kooperation mit Neuroradiologen des Rehabilitationskrankenhauses Ulm (RKU).

Kernspintomographie

Die Kernspintomographie, auch MRT oder Magnetresonanztomographie genannt, erzeugt ähnlich der Computertomographie Querschnittsbilder des menschlichen Körpers. Im Gegensatz zu der Computertomographie nutzt die Kernspintomographie keine Röntgenstrahlen, sondern ein Magnetfeld sowie Radiowellen, um sehr präzise Bilder vom Inneren des Körpers zu erzeugen. Besonders gut bildlich darstellbar sind hierbei Weichteilgewebe wie das Gehirn/Rückenmark sowie innere Organe.

In der Fachklinik für Neurologie werden die Untersuchungen an einem Kernspintomographen mit einer Feldstärke von 1,5 Tesla durchgeführt.

Spezialisiert sind wir auf die Darstellung der gesamten Neuroachse mit und ohne intravenöse Kontrastmittelgabe.

Konventionelles Röntgen

Die konventionelle Röntgendiagnostik der Fachklinik für Neurologie Dietenbronn ist vollständig digitalisiert. Es entstehen Bilder mit einer deutlich besseren Bildqualität, durch die Möglichkeit der digitalen Nachverarbeitung der Bilder kann die Bildqualität zusätzlich verbessert werden. Bildschnitte in unterschiedlichen Techniken können parallel betrachtet werden, aktuelle Untersuchungen können gleichzeitig mit der Voruntersuchung auf dem Monitor abgerufen werden.

Auch wenn moderne Verfahren wie Computertomographie oder Kernspintomographie ständig weiterentwickelt werden, ist das konventionelle Röntgen weiterhin ein wichtiges Verfahren in der Radiologie. Es ermöglicht eine schnelle und wenig belastende Darstellung aller Körperregionen.

Wir führen folgende Untersuchungen durch:

  • Thoraxdiagnostik (hohe diagnostische Aussagekraft bezüglich Lungen- und Herzerkrankungen)
  • Abdomendiagnostik (Übersichtsdarstellung des Bauches)
  • Skelettdiagnostik (bei Verdacht auf Verletzungen mit Beteiligung von Knochen und Gelenken)