PflegedienstDie interprofessionelle Wund AG

Die interprofessionelle Wund AG widmet sich der Umsetzung eines professionellen Wundbetreuungsmanagements. Der Schwerpunkt liegt in den Bereichen Qualitätssicherung und Qualitätsförderung. Unsere Zusammenarbeit und enge Abstimmung mit den behandelnden Ärztinnen und Ärzten und den Experten im Pflegemanagement ist unser Erfolgsfaktor.

Die Wund AG setzt sich aus Ärzten und Pflegepersonen aus verschiedenen Bereichen des Krankenhauses zusammen und stützt sein Wissen auf speziell ausgebildete "zertifizierte Wundmanager". Jedes Teammitglied ist somit Ansprechperson im Bereich der Wundversorgung für das gesamte Haus und speziell für seine Station und sorgt im Rahmen der täglichen Pflege, bei Teamsitzungen und in der Innerbetrieblichen Fortbildung für Wissensvertiefung und Wissensweitergabe.

Als Ziel setzt sich das spezielle Wundbetreuungsmanagement eine fachgerechte, ganzheitliche, den Bedürfnissen des Patienten angepasste Anleitung, Unterstützung bzw. Behandlung von Wunden. Besonders wichtig ist diese Form der Betreuung bei schwer heilenden Wunden, wie z.B. im Fall von Dekubitus oder Ulcus Cruris. Auch die Förderung der Wundheilung bei Hautdefekten gehört zu den Hauptaufgaben des speziellen Wundmanagements.

Um die Maßnahmen zur Wundbehandlung im Sinne der Qualitätssicherung einheitlich in allen Bereichen des Krankenhauses durchführen zu können, ist die interprofessionelle Erstellung und Umsetzung von Standards, Richtlinien und Empfehlungen für das Wundmanagement eine wichtige Aufgabe der Arbeitsgruppe. Durch die laufende Information über neue Produkte und Behandlungsmethoden in der Wundversorgung fungieren die Mitarbeiter des Arbeitskreises als Ansprechpartner für das interprofessionelle Team rund um die Patientinnen und Patienten.