Düsseldorf

Neue Behandlungsmöglichkeiten für Dialysepatienten im Sana Krankenhaus Gerresheim Düsseldorf, Presseeinladung

Patienten mit schweren Nierenerkrankungen sind häufig auf regelmäßige Blutwäsche angewiesen. Die so genannte Dialyse, bei der in einem Arbeitsgang belastetes Blut abgelassen, gereinigt und wieder zugeführt wird, belastet die Blutgefäße sehr. Häufig kommt es zu Verschlüssen und Verengungen an den lebensnotwendigen Venen. Das Sana Krankenhaus Gerresheim verfügt seit einiger Zeit über ein spezielles Verfahren, die für Dialyse-Patienten lebensnotwendigen Gefäße in ihrer Funktion zu erhalten. Dabei werden die verengten Gefäßabschnitte mit speziellen Ballons oder auch durch den Einsatz von Gefäßstützen (Stents) behandelt. Dieses komplexe Verfahren ist nur möglich durch die interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen der radiologischen Klinik, der Gefäßchirurgie und der Dialysestation des Sana Krankenhauses Gerresheim.

Die ausgiebigen Erfahrungen und Erfolge dieses Verfahrens haben dazu geführt, dass die Gefäßchirurgie zusammen mit der radiologischen Abteilung und der Dialysestation inzwischen zu einem Behandlungszentrum geworden ist, das von Patienten aus ganz Nordrhein-Westfalen und darüber hinaus in Anspruch genommen wird.

Mit den speziellen Verfahren zur Behandlung von Gefäßschädigungen bei Dialysepatieten beschäftigt sich nun auch ein Workshop, der am 05.03.2008 im Sana Krankenhaus Gerresheim stattfinden wird und zu dem Nierenspezialisten aus ganz Deutschland erwartet werden. Anlässlich dieses Workshops laden wir Sie oder einen Vertreter Ihrer Redaktion ein zu unserem Pressegespräch mit anschließender Demonstration am 04. 03. 2008, 11 Uhr
im Demonstrationsraum der Radiologie und auf der Dialysestation des Sana Krankenhauses Gerresheim

Als Gesprächspartner stehen Ihnen zur Verfügung

Prof. Dr. Friedrich Christ, Chefarzt Abteilung für Radiologie und Nuklearmedizin
Dr. med. Herribert Lösel-Sadée, Chefarzt Gefäßchirurgische Klinik
Priv. Doz. Dr. Werner Kleophas, Vorsitzender Verband deutsche Nierenzentren der DDnÄ

Wir würden uns freuen, Sie oder einen Vertreter Ihrer Redaktion zu unserem Pressegespräch und zur anschließenden Demonstration auf der Dialysestation am 04. März 2008 um 11 Uhr im Sana Krankenhaus Gerresheim begrüßen zu dürfen.

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Dr. Friedrich Christ, Abteilung für Radiologie und Nuklearmedizin, Sana Krankenhaus Gerresheim
Dr. med. Herribert Lösel-Sadée, Chefarzt Gefäßchirurgische Klinik, Sana Krankenhaus Gerresheim


Info für die Redaktion:
Bei Rückfragen vorab steht Ihnen Prof. Dr. Friedrich Christ, Abteilung für Radiologie und Nuklearmedizin, Sana Krankenhaus Gerresheim unter 0211/2800-3372 gerne zur Verfügung.