Familiale PflegeInhalte der Kurse

Das Ziel ist es, den Familien und Angehörigen die erforderlichen Unterstützungsleistungen zukommen zu lassen.

In einer wissenschaftlichen Fortbildung haben sich examinierte und überleitungsverantwortliche Personen spezielles Wissen für Pflegekurse angeeignet. In den von uns angebotenen Kursen lernen die Angehörigen notwendige pflegeunterstützende Maßnahmen selbst durchzuführen, sowie die Gestaltung eines Pflegealltages. Die Kurse finden an drei Tagen à 2 x 90 Minuten pro Tag statt. Unser Programm fördert somit die Optimierung des Übergangs vom Krankenhaus in die häusliche Pflege.

Inhalte

  • Erlernen pflegerischer Kompetenzen
  • Reflexion der persönlichen Situation
  • Information zu psychosozialen Problemen der häusl. Pflege
  • Wissensvermittlung zu psychosozialen Problemen der häuslichen Pflege
  • Information über die Entwicklung von zukünftigen Perspektiven

Durch die Initialkurse sollen die Kompetenzen der Angehörigen gestärkt werden. Wichtig ist eine Unterstützung des Pflegebedürftigen in der neuen Lebensphase. Die Wahrnehmungsfähigkeit und Sensibilität für sich selbst und dem Pflegebedürftigen zu fördern, kommt in den Lerneinheiten große Bedeutung zu. Weiterhin bietet der Kurs Lösungen zur Bearbeitung von (Übergangs-)Krisen an, unter anderem durch das Vermitteln von familialen Pflegenetzwerken. Eine Stärkung der Selbsthilfepotentiale und der Selbstpflegefähigkeit, sowie die Förderung der Bildungsbereitschaft runden die Inhalte und Zielsetzung der Kurse ab.