Duisburg

Baruch Padeh Medical Center, Poriya Duisburg, Freundschaftsbesuch aus Israel im Klinikum Duisburg

Bereits seit 25 Jahren besteht eine Freundschaft und partnerschaftliche Verbindung zwischen dem Klinikum Duisburg und dem Baruch Padeh Medical Center, Poriya (ehemals Poriya Government Hospital) im Israelischen Tiberias. Die gute Idee, ein Krankenhaus in Israel gezielt bei seiner Entwicklung zu fördern, entwickelte sich im Laufe der Jahre zu einer langjährigen Partnerschaft und zu persönlichen Freundschaften.

Der Zweck des Fördervereins ist zum einen die Förderung des öffentlichen Gesundheitswesens sowie die Förderung der Völkerverständigung zwischen der Bundesrepublik Deutschland und Israel. Zum anderen sollen eine Förderung des Austauschs von Fachpersonal, der Austausch von medizinischem Know-how und die Unterstützung gezielter Projekte im Mittelpunkt der Aktivitäten des Fördervereins stehen.

Anlässlich des bevorstehenden Jubiläums wird im nächsten Jahr ein gemeinsamer Festakt stattfinden. Im Rahmen der Vorbereitungsgespräche besuchte der israelische Vorsitzende des Fördervereins und ehemalige Landrat des Unteren Galiläa, Benny Gurfinkel, gemeinsam mit seiner Ehefrau Dita das Klinikum Duisburg. Zusammen mit den Vereinsvorstand aus Duisburg und den Mitgliedern der Krankenhausbetriebsleitung wurde das bevorstehende Ereignis besprochen. Ebenso wurde das Ehepaar Gurfinkel im Rathaus von Bürgermeister Manfred Osenger empfangen und die langjährige Freundschaft gewürdigt.

Das Baruch Padeh Medical Center
Das Baruch Padeh Medical Center in Poriya liegt oberhalb des Sees Genezareth und ist für die Gesundheitsversorgung von 100.000 Einwohnern einer Region zuständig, die das Jordan Tal, das Untere Galiläa, Tiberias, die südlichen Gebiete der Golanhöhen und einige kleine Dörfer der Region umfasst. Die 870 Mitarbeiter und deren Patienten gehören den Religionsgemeinschaften der Juden, Christen, Muslime oder Drusen an. In ihrem Miteinander sind sie ein besonders positives Beispiel für Toleranz und Freundschaft zwischen Menschen unterschiedlicher Zugehörigkeit.

Weiter Informationen

Klinikum Duisburg
Ute Kozber
Marketing / Öffentlichkeitsarbeit

Tel. 0203 733-1150
E-Mail info@klinikum-duisburg.de