Duisburg

Kooperation zwischen dem Klinikum Duisburg und den Sana Kliniken Düsseldorf Duisburg, Interdisziplinäre Behandlung von Mammakarzinom

Jährlich erkranken in Deutschland ca. 55 bis 60 Tausend Frauen am Mammakarzinom.

Glücklicherweise konnten in den letzten Jahren durch Forschung und Entwicklung erhebliche Verbesserungen in der Diagnostik und Therapie erzielt und damit die Behandlungsqualität der Patientinnen wesentlich verbessert werden. Durch die Entwicklung von Leitlinien für die Therapie dieser Erkrankung konnte die Mortalitätsrate gesenkt werden.

In den Krankenhäusern des Sana-Verbundes werden jährlich etwa 1.800 Frauen mit Neuerkrankungen behandelt. Dies ist eine gute Chance für eine effiziente konzernübergreifende Zusammenarbeit zu diesem Thema. Das Ziel dieser Kooperation ist es, einheitliche Standards zu etablieren, die Weiterbildung in der Senologie, speziell in der Brustchirurgie zu fördern, sowie die wissenschaftlichen Aktivitäten zu unterstützen (z. B. Multizenterstudien)

Eine besondere Kooperation wird es zwischen den Sana Kliniken Düsseldorf und dem Klinikum Duisburg geben. Damit kann den betroffenen Patientinnen von der Sonographie (DEGUM II in Düsseldorf und Duisburg) über die digitale Mammografie (Duisburg und Düsseldorf) bis zum Mammografie-MRT (Düsseldorf) und der Vakuumbiopsie (Duisburg) jegliche Diagnostik angeboten werden. Die operativen Möglichkeiten umfassen das komplette brustchirurgische Spektrum, einschließlich aller plastisch-rekonstruktiven Verfahren, die von den Sana Kliniken Düsseldorf und dem Klinikum Duisburg angeboten werden.

In der Zusammenarbeit mit dem Sana Klinikum Gerresheim (zertifiziertes Brustzentrum) und dem Klinikum Duisburg werden gemeinsame Kompetenzen verstärkt und gemeinsame Ressourcen genutzt. Ebenso findet ein Austausch von Personal, die Ausbildung von Assistenten und die Durchführung  gemeinsamer Tumorkonferenzen statt. Damit kann eine schnelle Zweitmeinung gewonnen werden. Ebenso umfasst das operative Spektrum beider Häuser das komplette Spektrum einschließlich aller plastisch-operativer Verfahren. Damit wird die Versorgung der Patientinnen weiterhin optimiert.

Weiter Informationen

Klinikum Duisburg
Frauenheilkunde und Geburtshilfe
Tel.: 0203 733-2201
E-Mail: info@klinikum-duisburg.de