Duisburg

Routinetest des Notstromaggregates in den Sana Kliniken Duisburg Gut aufgestellt – Erfolgreicher Test der Notstromversorgung

Technischer Leiter Heiko Drews vor Abschaltung der Hauptstromversorgung

Vorbereitung in der Zentralen Notaufnahme auf die Stromabschaltung

Gut vorbereitet hatte das Team der Technik einen Routinetest des Notstromaggregates in den Sana Kliniken Duisburg, der am 6. Juli in den Wedau Klinken mit Erfolg durchgeführt werden konnte.

Dieser Test war aufgrund einer neu installierten 10 KV-Anlage zur Stromversorgung des Klinikums sowie der Errichtung einer Gebäudehauptverteilung durch die Prüfverordnung NRW vorgeschrieben. Alle wesentlichen Änderungen der Stromversorgung müssen danach durch einen Sachverständigen geprüft und abgenommen werden. Um den Test so realitätsnah wie möglich durchzuführen, musste dafür die Hauptstromversorgung im laufenden Betrieb abgeschaltet werden, das Notstromaggregat reagierte hervorragend und übernahm die Stromversorgung des gesamten Klinikbereiches nach wenigen Sekunden. Auch die spätere Rückführung in die Hauptstromversorgung verlief reibungslos.

Im Vorfeld dieser Aktion hatte das Technikteam gemeinsam mit dem Klinik-Krisenstab, den Stadtwerken, dem THW und der Feuerwehr einen minutiösen Notfallplan abgestimmt, der alle Risiken berücksichtigte und sofortige Maßnahmen im Falle einer Störung einleiten würde. „Wir haben zum Beispiel drei separate Stromgeneratoren anliefern und aufstellen lassen, um besonders sensible Bereiche nahtlos mit Strom versorgen zu können, falls das Notstromaggregat nicht wie geplant angesprungen wäre“, erklärt der Technische Leiter Heiko Drews. „Die Sicherheit der Patienten steht bei uns immer an oberster Stelle und wir hätten umgehend den Test abgebrochen und die Hauptstromversorgung wieder in Betrieb genommen.“ Auch in den Stationen und Funktionsbereichen war man auf die Aktion gut vorbereitet. Im gesamten Haus standen zusätzliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Pflege, des ärztlichen Bereiches und der Technik zur Unterstützung bereit. Bereits Stunden vor dem Start war eine Abmeldung vom Notfalldienst der Feuerwehr Duisburg erfolgt.

Nach der erfolgreichen Rückführung in die Hauptstromversorgung bedankte sich Geschäftsführerin Julia Disselborg bei allen beteiligten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihren Einsatz. „Ich freue mich, dass wir in den Sana Kliniken Duisburg ein so fachkompetentes und zuverlässiges Team haben, das jederzeit unsere Patienten mit Herz und Engagement begleitet.“

Sana Kliniken Duisburg 
Ute Kozber
Marketing / PR
ute.kozber@sana.de