Aktuelle Informationen für Patienten und BesucherCorona-Virus: Unsere Maßnahmen - Ihre Sicherheit

Mehrere Wochen lang hat die Sana Herzchirurgie Stuttgart überwiegend Notfälle behandelt. Nun hat das Land die Aufnahme auch anderer Behandlungen und planbarer Operarionen wieder erlaubt – unter der Auflage, bei steigenden Corona-Zahlen binnen kurzer Zeit wieder in den Notfall-Betrieb zurückkehren zu können. Damit können nun auch Patienten, deren Operation verschoben oder abgesagt werden mussten, wieder behandelt werden.

Stuttgarter Krankenhäuser lockern Besuchsregelungen zum Schutz von Patienten und Mitarbeitern leicht.

Die Krankenhäuser in Stuttgart haben zuletzt aufgrund der Corona-Pandemie zum Schutz der Patienten und Mitarbeitenden die Besuchsmöglichkeiten untersagt. Mit der von der Landesregierung angekündigten Neufassung der Corona-Verordnung zum 18.05.2020 werden Kriterien beschrieben, die auch diesbezüglich eine Lockerung möglich machen. Dabei ist immer zu beachten, dass die bestehenden Abstands- und  Hygienevorgaben (Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes und Händedesinfektion) strikt eigehalten werden müssen. Dies bedeutet, dass nun nur eine leichte Lockerung des Besuchsverbots möglich ist.

Aus diesen Gründen haben sich die Krankenhäuser in Stuttgart auf eine angepasste Besuchsregelung verständigt: Für bestimmte hochgradig infektionsgefährdete Patientengruppen können weitergehende Schutzmaßnahmen erforderlich sein. Diese können je nach medizinischer Einschätzung bis zu einem kompletten Besuchsverbot reichen. In Einzelfällen (z.B. im Rahmen der Sterbebegleitung ) kann nach telefonischer Klärung weiterhin über begründete Ausnahmen von dieser Regelung entschieden werden.

Diese Regelung gilt ab Montag, 18. Mai 2020. Alle Besucher werden gebeten, diese Festlegung zum Schutz der Patienten zu beachten.