Borna

Andere Zeiten. Andere Wege. Erstes digitales Sklerose-Symposium im Leipziger Neuseenland

Die Sana Kliniken Leipziger Land gehen neue Wege in der Organisation der ärztlichen Vernetzung und Weiterbildung. Da es aufgrund des Pandemiegeschehens nicht absehbar ist, wann Gruppenveranstaltungen wieder risikofrei möglich sind, hat das Team um Neurologie-Chefarzt Dr. Reinshagen das jährlich stattfindende Sklerose-Symposium in diesem Jahr als Videokonferenz geplant. 

"Die Multiple Sklerose nimmt leider keine Rücksicht auf das Pandemiegeschehen", sagt Dr. Alexander Niklas, Wissenschaftlicher Leiter der Veranstaltung. "Unsere Patient(inn)en haben eine schwere immunologische Erkrankung und stehen unter das Immunsystem beeinflussenden Medikamenten, ähnlich wie sie teilweise in der Krebs- und Rheumamedizin eingesetzt werden. Hier entstehen viele neue Fragen und Gesichtspunkte, natürlich auch Verunsicherung seitens der Patienten, die es für uns Mediziner zu klären gilt. Dazu müssen wir und gerade jetzt mehr als je austauschen.“ 

Das erste Online-Symposium findet am 13. Mai statt. Es richtet sich an niedergelassene Kolleginnen und Kollegen, vor allem Neurolog(inn)en. Auf dem Programm stehen die neuesten Therapiestrategien, Medikamentenentwicklungen, die eigentlich geplanten Themen wie Genetik und Umwelt wurden auf die aktuelle Situation angepaßt. Per Video referieren Experten aus den neurologischen Abteilungen des Sana Klinikums Borna und den Oberhavel.Kliniken. Im Rahmen der Online-Veranstaltungen können die Teilnehmer Fragen stellen und an Umfragen teilnehmen.
 

Die Sana Kliniken Leipziger Land
In Borna und Zwenkau angesiedelt finden Menschen aus der Region eine hochwertige medizinische Akutversorgung und geriatrisch fachärztliche Behandlung. Derzeit verfügen die Kliniken über 500 Betten. In zwölf Fachkliniken und mehreren Instituten profitieren die Patientinnen und Patienten von kurzen Wegen, einer langjährigen Erfahrung, modernster Medizintechnik und einer Fächervielfalt, die der eines Schwerpunktversorgers gleichkommt. In den Kompetenzzentren arbeiten Spezialistinnen und Spezialisten fächerübergreifend zusammen, um die gesundheitliche Gesamtsituation jedes Patienten zu erfassen und den bestmöglichen, maßgeschneiderten Behandlungsplan aufzustellen. Darüber hinaus bietet das Geriatriezentrum Zwenkau älteren Menschen mit Mehrfacherkrankungen eine auf ihre Lebenssituation zugeschnittene komplexe medizinische Versorgung.