Klinik für Kinder- und JugendmedizinKindergastroenterologie

Egal ob Bauchschmerzen, Durchfall oder Obstipation, viele Kinder haben irgendwann einmal Probleme mit dem Verdauungssystem. Sind die Beschwerden anhaltend, oder kommen Warnzeichen wie Gewichtsverlust, Fieber, Erbrechen, Blut im Stuhl oder Gelbsucht hinzu, sollte die Vorstellung in der kindergastroenterologischen Sprechstunde erfolgen.

Das ist ein Spezialgebiet innerhalb der Kinder- und Jugendmedizin, welches sich mit Erkrankungen der Speiseröhre, des Magens, des Dünn- und Dickdarms sowie der Leber und der Bauchspeicheldrüse beschäftigt. Es erfolgt auch die Diagnostik und Beratung bei Mangelgedeihen oder dem Verdacht auf Nahrungsmittelallergien. Übergewichtige Kinder werden auf Störungen des Stoffwechsels und  Organschäden untersucht.  Dabei besteht die Möglichkeit der  ambulanten Anbindung in unserer »Adipositasgruppe«.  

Bei der Behandlung der Patienten wird mit Ernährungsberatern, Psychologen, Radiologen, Kinderchirurgen und internistischen Fachärzten zusammengearbeitet. 

Behandlungsspektrum

  • Entzündungen der Speiseröhre oder Schluckstörungen 
  • Entzündungen des Magens 
  • Zöliakie (Glutenunverträglichkeit)
  • Chronisch entzündliche Darmerkrankungen (M. Crohn, Colitis ulcerosa)
  • Nahrungsmittelallergien
  • Schwere Verstopfung (Morbus Hirschsprung)
  • Polypen im Verdauungstrakt 
  • Schwere Gedeihstörung, Unterernährung
  • Erkrankungen der Gallenwege (Gallengangsatresie, Steine, Entzündung)
  • Erkrankungen der Leber (Infektion, Entzündung, Speicher - und Stoffwechselerkrankungen)
  • Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse 
  • Verätzungen durch Aufnahme von Säuren und Laugen
  • Entfernung verschluckter Fremdkörper
  • Anlage einer Magensonde (PEG = perkutane endoskopische Gastrostomie)
  • Übergewicht, Adipositas und die Folgen, wie z.B. eine Fettleber
  • Funktionelle Erkrankungen des gastrointestinalen Systems

Spezielle Diagnostik

  • Diagnostische Ösophagogastroduodenoskopie (ÖGD) und Koloskopie
  • Interventionelle Endoskopie (Fremdkörperentfernung, Polypektomie, Dilatation von Engen im Bereich der Speiseröhre in Zusammenarbeit mit unserer internistischen Klinik) 
  • Leberbiopsie
  • pH-Metrie
  • H2-Atemtest (Fructosemalabsorption, Lactoseintoleranz)
  • Angeborene Fehlbildungen der Speiseröhre, des Magens und des Dünn- und Dickdarms
  • Bildgebende Verfahren (Ultraschall, MRT)

Ansprechpartner

Dr. med. Marko Reitmann

Dr. med. Marko Reitmann
Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin, Kinderkardiologie, Pädiatrische Gastroenterologie