Lübeck / Nepal

Pramod Ranabhat Assistenzarzt mit nepalesischen Wurzeln und einer großen Vision

Wolfgang Tengler, Präsident des Rotary Club Lübeck-Holstentor, Prof. Joachim Weil und Pramod Ranabhat (v.l.n.r.) bei der Übergabe der Spende (Foto: Sana Kliniken Lübeck)

Nepalesische Kinder freuen sich über die neue Wasserzapfstelle, denn frisches Wasser ist für sie lange keine Selbstverständlichkeit (Foto: Pramod Ranabhat)

Nepalesische Kinder freuen sich über die neue Wasserzapfstelle, denn frisches Wasser ist für sie lange keine Selbstverständlichkeit (Foto: Pramod Ranabhat)

19 Jahre alt, Schulabschluss und Studentenvisum in der Tasche, einen großen Wunsch im Herzen – so machte sich der heute 35-jährige Pramod Ranabhat 2005 auf den langen Weg aus Nepal nach Deutschland, um hier Medizin zu studieren. Hintergrund: das desolate Gesundheitssystem in seinem Heimatland und der Herzenswunsch, einmal zu dessen Verbesserung – besonders für die Ärmsten – beizutragen. 

Nach dem Besuch der 13. Klasse und begleitender Sprachschule folgte das Studium der Humanmedizin an der Universität zu Lübeck. Seit 2017 ist der Mediziner an den Sana Kliniken Lübeck als Assistenzarzt in der Klinik für Kardiologie und Angiologie beschäftigt. Während der ganzen Zeit in Deutschland hat er sein Heimatland aber nie aus dem Fokus verloren. Schon während des Studiums gelang es ihm zahlreiche Mitstreiter zu finden und gemeinsam mit Kooperationspartnern vor Ort humanitäre Projekte für die arme Bevölkerung in Nepal zu unterstützen. U.a. konnten dank dieses Engagements nach dem schweren Erdbeben 2015 Familien in ausgewählten Regionen mit dem Notwendigsten versorgt werden, während der Pandemie werden an anderer Stelle Menschen mit Lebensmitteln versorgt.

Das ehem. Königreich Nepal mit seinen rund 30 Mio. Einwohnern ist zwar seit 2008 Republik und die ethnische Klassifizierung in Form eines Kastensystems schon seit vielen Jahrzehnten gesetzlich verboten, dennoch wird das Kastensystem gerade in abgelegenen Gebieten intensiv gelebt. Für die Menschen in diesen Dörfern „am Ende der zivilisierten Welt“ schlägt das Herz von Pramod Ranabhat besonders, denn sie sind es, die häufig nicht einmal Zugang zu Basishygiene und einfachster medizinischer Versorgung haben. Deshalb geht es im neuesten Hilfsprojekt, welches der Mediziner mit Unterstützung von 25 Frauen vom nepalesischen Inner Wheel Club Narayani ins Leben gerufen hat, um den Bau von Wasserzapfstellen und die Durchführung von Handwasch-Workshops an ausgewählten Grundschulen. „Diese Schulen werden von Kindern aus den unteren Kasten der nepalesischen Gesellschaft besucht, die keinen Zugang zu fließendem, sauberen Wasser haben. Das Projekt ist mir gerade deshalb sehr wichtig, denn schon kleinere Infektionen können häufig schwere gesundheitliche Folgen haben. Das kann für betroffene Familien schlimme Folgen haben, denn medizinische Versorgung ist, wenn überhaupt, häufig nur wohlhabenden Menschen zugänglich“, berichtet Pramod Ranabhat.

Eine große Finanzspritze erfährt das Projekt aktuell durch eine Spende in Höhe von 1.800 € des Rotary Club Lübeck-Holstentor. Vermittelt wurde der Kontakt durch das Club-Mitglied Prof. Dr. med. Joachim Weil. Kein Unbekannter für den Projektleiter, denn Prof. Weil ist seit 2017 „sein“ Chefarzt der Klinik für Kardiologie und Angiologie an den Sana Kliniken Lübeck. Für ihn ist der engagierte Mitarbeiter ein echter Glücksfall. Prof. Weil weiß, wie wichtig in solchen Hilfsprojekten der direkte Kontakt ins Land ist. Die Orts- und Menschenkenntnis garantiert nicht nur, dass die Mittel bei den Bedürftigen wirklich ankommen, sondern auch, dass die Hilfen dem Bedarf genau entsprechen. Er erklärt: „Ich bin selbst seit vielen Jahren in der medizinischen Entwicklungsarbeit tätig, habe Projekte in verschiedensten Ländern begleitet und weiß sehr gut, wie desolat es um die medizinische und hygienische Basisversorgung in Ländern wie Nepal bestellt ist. Umso mehr freut es mich, dass Herr Ranabhat sich mit so viel Herzblut für Projekte in seinem Heimatland einsetzt. Die finanzielle Unterstützung des Rotary Club Lübeck wird für das aktuelle Projekt einen großen Beitrag leisten.“

-----------------------------------------------------------------

Birte Gruhle
Referentin Marketing

Sana Kliniken Lübeck GmbH
Kronsforder Allee 71-73
23560 Lübeck

Mobil: +49 151 44135253
Fax :  +49 451 585 1408
birte.gruhle@sana.de

-----------------------------------------------------------------

Die wichtigsten Daten auf einen Blick
unsere Klinik in Zahlen und Fakten
Wenn Sie auch helfen wollen oder Interesse an weiteren Informationen haben, melden Sie sich gern direkt per Mail: pramod.ranabhat@sana.de

-----------------------------------------------------------------