Informationen für Schwangere

Wir sind für Sie da, und freuen uns auf Sie und Ihr Baby!

Gerne können Sie wieder einen persönlichen Termin zur Schwangeren- oder Habammensprechstunde vereinbaren:

Bitte wenden Sie sich an das Team unseres Kreißsaals unter der Telefonnummer 069 8405-4299
oder per E-Mail: geburt-sof@sana.de

Es finden ab Juni auch wieder Geburtsvorbereitungskurse statt!

Derzeit sind ein Wochenendkurs am 13./14. Juni und am 26./27. September sowie ein Kurs über acht Abende ab Juni vorgesehen. Weitere Informationen und Anmeldung zu den Geburtsvorbereitungskursen erfolgt über das Kreißsaal-Team unter der Telefonnummer: 069 8405-4299 oder über die Homepage der Frauenklinik.

Angemeldete Geburten und alle andere Schwangeren können jederzeit zur Geburt ins Sana Klinikum Offenbach kommen. 
Und auch die Väter sind willkommen.

Bitte beachten Sie:

  1. Schwangere, bei denen eine Infektion mit CoViD-19 bekannt ist oder Schwangere mit Symptomen einer Atemwegserkrankung wie Husten, Fieber etc. sollen sich unbedingt vor Betreten des Klinikums vorab telefonische melden und das jeweilige weitere Vorgehen abstimmen: 069 8405-4299.
  2. Wegen des geltenden Besuchsverbotes ist für den Kreißsaal und auf den Stationen des Eltern-Kind-Zentrums folgende Regelung festgelegt: der Besuch des Vaters oder einer anderen Person ist erlaubt. Sollte beim Besucher eine Atemwegserkrankung vorliegen oder er sich in einem Risikogebiet aufgehalten haben, melden Sie sich bitte vorher telefonisch an und stimmen das weitere Vorgehen mit uns ab (Tel.: 069 8405-4299).

Weitere Besucher wie Großeltern, Geschwisterkinder etc. können wir wegen der aktuellen Situation leider nicht zulassen.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

Wir stehen Ihnen auch telefonisch bei Fragen zur Verfügung:
Unsere Info-Line für Schwangere erreichen Sie von Mo - Fr von 12:00 bis 13:00 Uhr unter der Telefonnummer 069 / 8405 7323.

Einen Rundgang durch unseren Kreißsaal und die Wöchnerinnenstation können Sie sich hier anschauen.

slide

Online Geburtsanmeldung

Bitte helfen Sie mit und reduzieren vermeidbare Kontakte! Wir bieten Ihnen derzeit die Anmeldung zur Geburt in unserem Klinikum auch online an.

Senden Sie dazu einfach eine E-Mail an geburtsanmeldung-sof@sana.de. Mitzusenden sind:

  • Vor- und Zuname sowie Geburtsdatum der Schwangeren
  • Telefonnummer für Rückfragen
  • Errechneter Geburtstermin des Kindes/der Kinder
  • Ausgefüllte Seiten des Mutterpass (als Scan oder Foto)
  • Medizinische Besonderheiten
  • Falls vorhanden: Ergebnisse vorangegangener Untersuchungen oder vorliegende Befunde, z.B. zu Blutgerinnungswerten oder anderem
  • Gewünschte Unterbringung im Eltern-Kind-Zentrum (Ein- oder Zwei-Bett-Zimmer, Familienzimmer) oder andere Wahlleistungen
     

Das Kreißsaal-Team nimmt gerne mit Ihnen Kontakt auf, um weitere Fragen oder Details zu klären. Sollten Sie Ihrerseits Fragen haben, steht Ihnen das Kreißsaal-Team auch telefonisch zur Verfügung. Schwangere können sich mit ihren Fragen von Montag bis Freitag zwischen 12 und 13 Uhr unter der Telefonnummer 069 8405-7323 melden.
____________________________________________

Wie kann SARS-CoV-2 übertragen werden?

Das neuartige Coronavirus ist von Mensch zu Mensch übertragbar. Der Hauptübertragungsweg ist die Tröpfcheninfektion. Dies kann direkt von Mensch zu Mensch über die Schleimhäute der Atemwege geschehen oder auch indirekt über Hände, die dann mit Mund- oder Nasenschleimhaut sowie die Augenbindehaut in Kontakt gebracht werden.  Ob SARS-CoV-2 auch über den Stuhl verbreitet werden kann, ist noch nicht abschließend geklärt.

Wie kann ich mich schützen?
Wie bei Influenza und anderen Atemwegserkrankungen schützen das Einhalten der Husten- und Nies-Etikette, eine gute Händehygiene, sowie Abstand zu Erkrankten (etwa 1 bis 2 Meter) auch vor einer Übertragung des Coronavirus. Diese Maßnahmen sind darüber hinaus auch in Anbetracht der Grippewelle überall und jederzeit angeraten. Tipps für die richtige Händedesinfektion finden Sie hier.

Symptome
Wie andere Atemwegserkrankungen kann eine Infektion mit SARS-CoV-2 zu grippeähnlichen Symptomen wie Husten, Schnupfen, Halskratzen und Fieber führen, einige Betroffene leiden auch an Durchfall. Bei den bisher hauptsächlich aus China berichteten Fällen verliefen vier von fünf Krankheitsverläufen mild.

Was muss ich tun, wenn ich den Verdacht habe, mich mit SARS-CoV-2 infiziert zu haben?

Personen, die (unabhängig von einer Reise) einen persönlichen Kontakt zu einer Person hatten, bei der das SARS-CoV-2-Virus im Labor nachgewiesen wurde, sollten sich unverzüglich und unabhängig von Symptomen an ihr zuständiges Gesundheitsamt wenden. Das Gesundheitsamt wird dann alle weiteren Schritte einleiten und Sie darüber unverzüglich informieren.

Personen, die sich in einem vom RKI ausgewiesenen Risikogebiet aufgehalten haben, sollten – unabhängig von Symptomen – unnötige Kontakte vermeiden und nach Möglichkeit zu Hause bleiben. Beim Auftreten von akuten Symptomen, die auf eine Atemwegserkrankung hindeuten, sollten Sie die Husten- und Niesetikette sowie eine gute Händehygiene beachten, das Gesundheitsamt informieren und dessen Anweisungen befolgen.

Kontakt: Gesundheitsamt der Stadt Offenbach: 069 8065-5211

Ist das Krankenhaus die richtige Anlaufstelle für mich, wenn ich den Verdacht habe, mich mit dem neuartigen Coronavirus infiziert zu haben?

Ein Besuch im Krankenhaus bzw. eine stationäre Aufnahme ist nur in Ausnahmefällen notwendig, die Einschätzung dazu wird von Ihrem betreuenden Hausarzt und nach Rücksprache mit dem jeweiligen Gesundheitsamt vorgenommen.

Ein Krankenhaus testet ausschließlich Personen, die die dafür vorgesehene, und vom zuständigen Gesundheitsamt eingeleitete, medizinische Versorgungskette durchlaufen haben und die danach noch in einem begründeten Verdacht stehen, mit dem Coronavirus infiziert zu sein. Ein Test erfolgt also ausschließlich auf ärztliche Empfehlung.