Qualitätsmanagement

Zertifizierungen machen Qualität transparent

Die Kliniken im Sana-Verbund bauen seit Jahren erfolgreich ihre Qualitätsmanagementsysteme auf. Die zahlreichen Qualitätszertifikate, die die Krankenhäuser sowohl für das Krankenhaus als auch für spezielle Leistungen in Zentren erworben haben dokumentieren dies eindrucksvoll.

Mit der durchgängigen Zertifizierung aller Sana Kliniken nach dem KTQ-Modell („Kooperation für Qualität und Transparenz im Gesundheitswesen“) nahm Sana bereits seit 2008 eine Vorreiterrolle für konsequentes Qualitätsstreben innerhalb der deutschen Krankenhauslandschaft ein. KTQ ist ein spezifisches Verfahren zur Zertifizierung von Krankenhäusern. Entwickelt wurde es von der KTQ GmbH, einer gemeinsamen Gesellschaft der Bundesärztekammer, der Deutschen Krankenhausgesellschaft e.V., der Spitzenverbände der Gesetzlichen Krankenkassen, des Deutschen Pflegerats und der Vertreter der konfessionellen Krankenhausträger.

Eine Weiterentwicklung stellt die Zertifizierung aller Sana-Krankenhäuser auf der Basis der Norm DIN EN ISO 9001 dar. Damit belegen alle Sana-Krankenhäuser seit etwa 2014, dass ihre Arbeitsweise einem international anerkannten Qualitäts-Standard genügt.

Zusätzlich verfügen zahlreiche Krankenhäuser über spezielle Zentrumszertifikate, um ihre Expertise in Bereichen wie der Behandlung von Brust- oder Darmkrebs, der Chirurgie an den großen Gelenken, dem Umgang mit Schmerzpatienten oder zahlreichen anderen medizinischen Fragestellungen nachzuweisen. Auf der Internetseite jedes Sana-Krankenhauses sind die erworbenen Zertifikate im Einzelnen aufgeführt.