20.12.2013, Königs Wusterhausen/Lübben

14 neue Patinnen im Netzwerk Gesunde Kinder

Am Tag des Ehrenamtes erhielten vierzehn neue Familienpatinnen, die sich ehrenamtlich für Familien im Netzwerk Gesunde Kinder in Dahme-Spreewald engagieren, im feierlichen Rahmen das Zertifikat und den Freiwilligenpass des Landes Brandenburg. Jutta Soulis, die Geschäftsführerin der Klinikum Dahme-Spreewald GmbH, die Träger des Netzwerks im Landkreis ist, freut sich, dass 2013 die bereits 11. und 12. Schulungsrunde stattfand: „Die Patinnen und Paten sind das Herz des Netzwerks, das wesentlich von den Ehrenamtlichen getragen wird. Sie schenken den Familien Zeit und haben ein offenes Ohr für alle Fragen und Probleme, die mit der Geburt eines neuen Erdenbürgers beginnen.“

Mit der feierlichen Zertifizierung schlossen die neuen Patinnen ihre Basisschulungen ab und begleiten nun Eltern oder Mütter von der Schwangerschaft bis zum dritten Geburtstag des Kindes. Die jetzt 71 aktiven Patinnen und Paten betreuen gegenwärtig im Landkreis Dahme-Spreewald rund 130 Familien. Seit Gründung des Netzwerkes im Jahr 2007 haben sich hier schon über 300 Familien für eine Netzwerkpatenschaft entschieden. Immer wieder sind Zwil-linge, bereits zweimal waren Drillinge dabei, laufend gibt es neue Anfragen. Die Netzwerk-Patinnen und Paten wissen, welche Beratungsstellen bei besonderen Fragen im Landkreis vorhanden sind, kennen die notwendigen Behördengänge und Anträge und sprechen bei den regelmäßigen Treffen vor allem über Kindergesundheit sowie die Vorsorgeuntersuchungen und Impfungen. Sie nehmen sich Zeit und hören zu.

Besonderer Dank wurde bei der Zertifizierung an Frau Michaela Steiner ausgesprochen, die sich mit großem Engagement um Paten und Familien verdient gemacht hat. Ab 2014 werden die vielfältigen Aufgaben der Netzwerkkoordinatorin durch Frau Sandra Kempe übernommen, die im Norden des Landkreises aufgrund ihres Engagements im Offenen Büro DIALOGO in Königs Wusterhausen langjährige Kontakte hat und die Netzwerkarbeit bereits aus Lübbenau kennt. Damit ist das Netzwerk im Landkreis noch integrativer und auch landkreisübergreifend wirkungsvoller aufgestellt. Die Mitarbeiterinnen der Netzwerk-Büros in Lübben und Königs Wusterhausen organisieren die Schulungen, Abende mit spannenden Themen rund um Kindergesundheit und stehen mit den Patinnen und Paten in ständigem Kontakt. Gerade bereiten sie die nächste Schulungsrunde vor, die im ersten Quartal 2014 geplant ist.

Das Netzwerk Gesunde Kinder ist per E-Mail – gesunde-kinder@klinikum-ds.de – oder über das kostenlose Telefon 0800 64546337 erreichbar.

Netzwerk Gesunde Kinder in Brandenburg
Landesweit sind 19 Netzwerke Gesunde Kinder an 31 Standorten in Brandenburg für Kinderge-sundheit aktiv. Inzwischen gibt es über 1200 Netzwerk-Patinnen und Paten, mehr als 7000 Familien haben landesweit bereits von den Angeboten profitiert. Die lokalen Netzwerke koordinieren auf freiwilliger Basis ein breites Angebot zur Begleitung von Familien für eine gesunde Entwicklung ihrer Kinder von der Schwangerschaft bis zum dritten Lebensjahr der Kinder. Geschulte ehrenamtliche Paten begleiten Familien und vermitteln auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene Angebote. Die Netzwerke Gesunde Kinder leisten einen wesentlichen Beitrag für ein kinder- und familienfreundliches Brandenburg. Seitens des Landes werden sie sowohl politisch als auch finanziell unterstützt. Zum fünften Mal wurde im Jahr 2013 der Springer Medizin CharityAward vergeben, Schirmherr war der Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr. Die Leser der Fachmedien von Springer Medizin, zu der unter anderem die „Ärzte Zeitung“ gehört, hatten das Netzwerk Gesunde Kinder als Sieger auserwählt.

 


Ihr Pressekontakt
Dr. Ragnhild Münch
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Klinikum Dahme-Spreewald GmbH
c/o Achenbach-Krankenhaus
Köpenicker Straße 29
15711 Königs Wusterhausen
Tel.: +49 3375 288-403   |   Fax: +49 3375 288-368