11.12.2013, Hoyerswerda

Vertragsarztsitz und Ermächtigung für ambulante Radiologie-Leistungen durch Kassenärztliche Vereinigung Sachsen erteilt

Neuer Computertomograph ermöglicht schnellere und zuverlässigere Leistungen

Die Kassenärztliche Vereinigung Sachsen ermächtigt Herrn Prof. Dr. med. Hermann Steinkamp, Chefarzt des Instituts für Radiologie am Lausitzer Seenland Klinikum in vollem Umfang ab dem 01. Dezember 2013 zu folgenden ambulanten Leistungen:

  • Radiologische Diagnostik,
  • Computertomographie (CT),
  • CT-gesteuerte schmerztherapeutische Interventionen,
  • Mammadiagnostik,
  • MRT-Leistungen.

Ab dem 01. Januar 2014 wird das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) um eine radiologische Praxis ergänzt. Frau MUDr. Yvona Povolna, Fachärztin für Radiologie, erhält ab diesem Zeitpunkt die Zulassung für 0,5 Vertragsarztsitz und kann CT- und konventionelle Röntgenleistungen für ambulante Patienten durchführen.

Unter der Telefonnummer 03571-44 22 92 können Patienten Termine vereinbaren. Es gelten folgende Sprechzeiten:

  • Prof. Dr. med. Hermann Steinkamp
    Lausitzer Seenland Klinikum
    Institut für Radiologie
    Maria-Grollmuß-Straße 10, 02977 Hoyerswerda
    Montag bis Freitag von 07:30 bis 15:00 Uhr
  • MUDr. Yvona Povolna
    MVZ GmbH am Seenland Klinikum
    Radiologische Praxis
    Maria-Grollmuß-Straße 10, 02977 Hoyerswerda
    Montag bis Donnerstag von 07:30 bis 15:00 Uhr

„In den vergangenen Wochen gab es bereits mehrfach Nachfragen nach ambulanten radiologischen Leistungen, die wir jetzt wieder anbieten dürfen. Am 19. Dezember 2013 geht im LSK auch ein neuer Computertomograph in den Routinebetrieb, so dass die Untersuchungen der Patienten zuverlässig und schnell durchgeführt werden können“, so Andreas Grahlemann, Geschäftsführer des Lausitzer Seenland Klinikums. Der neue moderne Computertomograph von der Firma Siemens wurde für eine Investitionssumme in Höhe 350.000 Euro angeschafft und ersetzt nach acht Jahren das bisherige Gerät. Das CT ist ein bildgebendes Verfahren in der Radiologie, mit dem eine Vielzahl von Erkrankungen, die zu einer Veränderung in der Struktur des Körpers führen, diagnostiziert werden können.

Pressekontakt:
Steffi Dubrau
Pressesprecherin
Sozialmarketing und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 03571 44-3666
Fax: 03571 44-2264
E-Mail: steffi.dubrau@seenlandklinikum.de
Web: www.seenlandklinikum.de