17.12.2013, Offenbach

STIFTUNG GIERSCH spendet AKIK Rettungsteddys®

Von links nach rechts: Frauke Heiermann, 2. Vorsitzende des Aktionskomitees KIND IM KRANKENHAUS und Ansprechpartnerin für das Sana Klinikum Offenbach, Karin Schmidt, 1. Vorsitzende des Aktionskomitees KIND IM KRANKENHAUS, Dipl-Ing. Uwe Sauer, leitender Branddirektor der Berufsfeuerwehr Offenbach, Ulrich Müller, Geschäftsführer ASB Landesverband e.V. Hessen Region Mittelhessen, Senatorin E. h. Karin Giersch, Giersch Stiftung, Mike Tetzner, Rettungsdienstleiter DRK Offenbach Rettungsdienst gGmbH, Thomas Kutschker, Sachgebietsleiter Rettungsdienst bei der Feuerwehr Offenbach.

Dank der großzügigen Spende der gemeinnützigen STIFTUNG GIERSCH kann das Aktionskomitee KIND IM KRANKENHAUS e.V. (AKIK) in diesem Jahr insgesamt 1.999 AKIK Rettungsteddys® an die Rettungsdienste der Stadt Frankfurt sowie an die Frankfurter Polizei verteilen. Die Übergabe der Rettungsteddys findet nun erstmals an die Rettungsdienste  in Offenbach statt. Senatorin E.h. Karin Giersch, Kuratoriumsmitglied der STIFTUNG GIERSCH, übernimmt auch in diesem Jahr die Schirmherrschaft über das gemeinsame Projekt.

Die erfolgreiche Kooperation von AKIK und der STIFTUNG GIERSCH ermöglichte bereits im Jahre 2012, dass die AKIK Rettungsteddys® bei jedem Kindernotfall in den Rettungswagen mitfahren. Die Berufsfeuerwehr Frankfurt am Main, die Freiwilligen Feuerwehren, der Arbeiter Samariter Bund, das Deutsche Rote Kreuz, die Johanniter-Unfall-Hilfe, die Malteser,  die Notfallseelsorge sowie erstmals auch die Frankfurter Polizei freuen sich auch im Jahr 2013 wieder auf die kuscheligen Begleiter.

Gerade für Kleinkinder ist eine Unfallsituation oftmals traumatisch und seelisch stark belastend. Die Bärchen spenden Trost und nehmen den verletzten Kindern so ihre Ängste. Der Teddy dient dem Kind als psychische Stütze und erleichtert so den Einsatz auch für die Sanitäter. Bei weniger akuten Notfällen können die Rettungsassistenten zunächst am Teddy zeigen, wie ein Verband angelegt oder eine Spritze gegeben wird. Zudem tragen die Teddys einen Anhänger, der AKIK als Ansprechpartner im Krankenhaus für Kinder und Eltern nennt.

Die 1994 gegründete gemeinnützige STIFTUNG GIERSCH unterstützt im Rhein-Main-Gebiet und in der Stadt Frankfurt Aktivitäten in den Bereichen Kindermedizin, Forschung und Kultur. Besonders hervorzuheben sind dabei Projekte wie das MUSEUM GIERSCH, das Institutsgebäude des FIAS (Frankfurt Institute for Advanced Studies), die Ausstellungshalle der Städelschule (Portikus), der Neubau des Clementine Kinderhospitals, das Darmstädter Gründerzentrum TIZ (Technologisches Innovationszentrum) sowie die weitreichende Förderung der Goethe Universität und der Technischen Hochschule Darmstadt. Weitere Informationen zur STIFTUNG GIERSCH finden Sie unter www.stiftung-giersch.de.

Der Elternverband AKIK, Aktionskomitee KIND IM KRANKENHAUS,  wurde 1968 als bundesweiter Dachverband in Frankfurt am Main gegründet. Die AKIK Bezirksgruppe Frankfurt e.V. betreut ehrenamtlich kranke Kinder im Krankenhaus, die wenig oder gar keinen Besuch bekommen. Die Mitglieder machen sich für die kleinen Patienten stark, versuchen ihnen mit viel Zuwendung und Einfühlungsvermögen Ängste zu nehmen, sie aufzumuntern, den Aufenthalt im Krankenhaus so angenehm wie möglich zu gestalten und damit den Genesungsprozess positiv zu begleiten. Auch um die Geschwister kranker Kinder kümmert sich AKIK im Krankenhaus. Die Betreuer spielen, malen, basteln und lesen mit ihnen. Bücherwagen sind ebenfalls im Einsatz. Mit einem vielfältigen, ehrenamtlichen Betreuungsangebot ist AKIK eine kompetente Hilfe für kranke Kinder, deren Familien und für die Kliniken. Die Mitglieder des gemeinnützigen Vereins sind in den Kliniken für Kinder- und Jugendmedizin des Universitätsklinikum Frankfurt am Main, in der Städtischen Klinik Frankfurt-Höchst, im Clementine Kinderhospital, im Bürgerhospital, im Klinikum Offenbach und im Haus Zwerg Nase in Wiesbaden tätig.

 

Ihr Pressekontakt:
Sana Klinikum Offenbach GmbH
Marion Band
Stabsstelle Marketing
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 069 / 84 05 – 55 50
Fax: 069 / 84 05 – 46 71
E-Mail: marion.band@klinikum-offenbach.de

 

Kontakt bei der STIFTUNG GIERSCH:

Schaumainkai 81
60596 Frankfurt am Main
Tel.: (069) 63304131 // E-Mail: lt@schaumainkai.de