Uetersen

Ansporn für die 41 Auszubildenden zum Gesundheits- und Krankenpfleger der Regio Kliniken Uetersen, Regio Kliniken geben Übernahmegarantie für leistungsstarke Azubis

Otto Melchert, Hauptgeschäftsführer der Regio Kliniken, motiviert die
Auszubildenden des Bildungszentrums für Gesundheits- und Pflegeberufe der Regio Kliniken mit einer Übernahmegarantie für die diesjährigen 41 Absolventen der Abschlussklassen zum Gesundheits- und Krankenpfleger. Allen Auszubildenden mit einem Notendurchschnitt von drei und besser wird ein attraktiver Arbeitsplatz in den Regio Kliniken garantiert.

Als größter Ausbildungsträger im Kreis Pinneberg stellen die Regio Kliniken einen wichtigen Ausbildungsbetrieb in der Region dar. Bereits in diesem Jahr rechnet Melchert mit einer Vollauslastung der 63 zu vergebenen Ausbildungsplätze zum Gesundheits- und Krankenpfleger. Und er hat großes Vertrauen in seine Auszubildenden. Denn bereits im letzten Jahr hatten 23% des Abschlussjahrgangs die Note 2 und besser erreicht. Das war das beste Ergebnis, dass jemals im Konzerneigenen Bildungszentrum erreicht worden ist , verkündet Melchert nicht ohne Stolz.

Zurückzuführen sei das, neben der guten Vermittlung in Theorie und Praxis, auch auf den festen Stamm der 28 externen Dozenten, die im Bildungszentrum tätig sind. Seit 2006 gäbe es so gut wie keine Fluktuation in diesem Bereich. Dadurch sei eine gute Vernetzung untereinander entstanden. Iris Gebh, Leiterin des Bildungszentrums ist sich sicher, dass dies ein Garant für die Qualität der Ausbildung sei. Außerdem, so betont Gebh, werde der Lehrplan jährlich evaluiert, also den Bedürfnissen entsprechend angepasst. Darum rechne man wieder mit einem außergewöhnlich guten Abschneiden der Absolventen des
diesjährigen Abschlussjahrgangs.

Es ist wichtig, dieses Potential auszuschöpfen , so Melchert. Darum sei es sinnvoll und gewollt, diese sehr gut ausgebildeten Absolventen auch an das Unternehmen zu binden und bereits jetzt schon die Übernahmegarantie auszusprechen.

Weiterhin für gute Qualität in der Ausbildung zu sorgen, sehen sich die Regio Kliniken in der Pflicht. Man wolle deshalb diesen Weg weitergehen, denn durch den demografischen Wandel wird es immer weniger Schulabgänger und immer mehr Pflegebedürftige geben. Im Jahr 2025 müsste jeder 5. Schulabgänger in den Pflegeberuf einsteigen, um die Versorgung in der Bevölkerung sicherzustellen , so Gebh. Sie freue sich jetzt schon auf die neuen Auszubildenden und fordert die diesjährigen Schulabgänger auf, sich zu bewerben. Zum 1. Oktober diesen Jahres sind noch 18 von 63 freien Ausbildungsplätzen bei den Regio Kliniken in Wedel, Pinneberg und Elmshorn zu vergeben.


Die Regio Kliniken GmbH ist ein integrierter Anbieter von Dienstleistungen im
Gesundheitswesen in der Region Pinneberg. Zu seinen Geschäftsfeldern gehören ambulante und stationäre Versorgung, ambulante Rehabilitation, ambulante und stationäre Pflege, Palliativmedizin sowie Sanitätshäuser. Das
Unternehmen engagiert sich in der Ausbildung. Die Krankenhäuser sind akademisches Lehrkrankenhaus des Universitätsklinikums Hamburg- Eppendorf. Die staatlich anerkannte Schule für Gesundheits- und Pflegeberufe am Bildungszentrum der Regio Kliniken verfügt über 183 Ausbildungsplätze in neun Klassenverbänden. Mit rund 2.500 Beschäftigten erwirtschaftet das Unternehmen rund 130 Mio. Umsatz.

Die Sana Kliniken AG zählt zu den "Top 4" der privaten  Krankenhausunternehmen in Deutschland. Im Geschäftsjahr 2008 überschritt der Konzern erstmals die Umsatzmilliarde. 18.500 Mitarbeiter und 1.100 Auszubildende in 40 Krankenhäusern sind aktuell bei den Sana Kliniken beschäftigt. Damit ist die Gruppe einer der größten Arbeitgeber und Ausbildungsstätten in der Gesundheitswirtschaft. Zum Sana-Konzern gehören
weiterhin 10 Seniorenzentren mit rund 1.200 Plätzen.
Weitere Informationen über Sana Kliniken AG im Internet unter www.sana.de.


Ihr Pressekontakt

Kerstin Seyfert
Öffentlichkeitsarbeit
Regio Kliniken GmbH
Bleekerstraße 5
25436 Uetersen

Telefon (0 41 21) 2 94-112
Telefax (0 41 21) 2 94-124
Mobil (0151) 17135125
E-Mailkerstin.seyfert@regiokliniken.de