Medizinische SchwerpunkteBlutgruppenbestimmung, Kreuzproben, Antikörpersuchteste und Blutprodukte

Der Klinik hat die Leitung des Immunhämatologischen Labors der Regio Kliniken. Eine Ermächtigung zur Durchführung immunhämatologischer Leistungen im ambulanten Bereich (KVSH) liegt vor. In dem Labor werden für die drei Regio Kliniken und für niedergelassene Ärzte Blutgruppenuntersuchungen, Kreuzproben und Antikörpersuchteste durchgeführt. In unserer Datenbank sind beispielsweise über 30.000 Blutgruppen von Patienten gespeichert, so dass bei Krankenhausaufnahme eines uns bekannten Patienten sehr schnell darauf zurückgegriffen werden kann. Dies ist ein wichtiger Zeitvorteil und senkt die Krankenhauskosten durch Vermeidung unnötiger Doppeltuntersuchungen.

Die Ärzte der Klinik sind in die Verfahren der Immunhämatologie eingearbeitet und lesen immunhämatologische Befunde von Blutgruppen und Kreuzproben regelmäßig gegen.

Bedarfsweise stellen wir für Patienten Blutgruppenausweise gegen eine Gebühr aus. Dies kann insbesondere beim Vorhandensein spezifischer Antikörper gegen Blutkomponenten wichtig sein.

Die Blutdepots der drei Krankenhäuser halten Erythrozytenkonzentrate, Frischplasmen und Thrombozytenkonzentraten für die Versorgung der Patienten bereit. In der Leitung und Organisation dieses Bereiches trägt die Klinik Verantwortung, dass stets ausreichend Blutprodukte für Notfälle und elektive Operationen vorhanden sind. 

Die Klinik stellt mit Chefarzt PD Dr. E.-P. Horn den Transfusionsverantwortlichen der drei Regio Kliniken. Auf den Sitzungen der Transfusionskommission werden regelmäßig immunhämatologische Fälle und Probleme mit den Transfusionsbeauftragten besprochen. Interne Audits sichern den Qualitätsstandard in diesem Bereich. Der wirtschaftliche und medizinisch sichere Umgang mit Blutprodukten steht bei uns stets im Mittelpunkt.

Anzahl transfundierter Erythrozytenkonzentrate

Für die Immunhämatologie zu beachten:

  • Ausstellung von Blutgruppenausweisen auf Anfrage gegen Gebühr