Medizinische SchwerpunkteArthroskopien

Gelenkspiegelungen an Schulter,- Knie,- Ellen- und Sprunggelenken werden sowohl zur Diagnostik als auch zur Therapie durchgeführt. Bei der minimal-invasiven Untersuchung wird das Gelenk zunächst unter Allgemein- oder Teil-Narkose mit Flüssigkeit aufgefüllt und anschließend das Arthroskop eingeführt. Der Eingriff wird bei inneren Gelenkverletzungen, z.B. durch einen Unfall, nötig.

Die häufigsten Indikationen sind:

  • Stabilisierung der Schulter nach Luxation (bei Verrenkungen der Schulter)
  • Verletzungen der Rotatorenmanschette, also der Muskel-Sehnen-Manschette
  • Engpass-Syndrom der Schulter
  • Kreuzbandersatzplastik des Kniegelenkes
  • Meniskusverletzungen, Knorpelschaden und Knorpeltransplantation