Medizinische SchwerpunkteEndoprothetik

Endoprothesen sind Implantate, die im Körper dauerhaft implantiert werden. Hierzu zählen künstliche Gelenke für

  • die Hüfte
  • die Knie
  • die Schulter
  • den Ellenbogen

Die so genannten zementierten Prothesen werden mit Knochenzement eingesetzt. Dieser schafft eine stabile Verbindung zwischen Knochen und Prothesenoberfläche und härtet so schnell aus, dass die Prothese schon wenige Stunden nach dem Eingriff belastbar ist. 

Zementfreie Prothesen haben eine spezielle Beschichtung und werden formschlüssig implantiert, so dass der Organismus eine feste knöchern-biologische Verbindung mit der Prothese eingehen kann. Mitunter werden beide Verfahren in einer so genannten Hybrid-Technik kombiniert, wobei ein Prothesenteil mit und der andere ohne Zement verankert wird. Dies hat sich zum Beispiel beim Ersatz des Hüftgelenkes bei älteren Patienten bewährt.