Medizinische SchwerpunkteUnser umfangreiches Leistungsspektrum

Die Klinik für Hämatologie, Onkologie und Nephrologie bietet ein umfassendes diagnostisches und therapeutisches Spektrum an, welches von allgemeinen inneren Krankheiten bis hin zu sehr spezialisierten modernen Formen der Tumorbehandlung und der Nierenersatztherapie reicht.

Durch die Beteiligung an der Notfallambulanz und der Aufnahmestation sind wir in der Lage, jederzeit Notfälle in unserem Fachgebiet aufzunehmen und behandeln. Erkrankungen des Blutes und des Knochenmarks stellen einen weiteren Schwerpunkt unserer Arbeit dar. Häufig handelt es sich hierbei um Abklärung und Behandlung von Blutarmut (Anämie) sowie um Krankheiten des Immunsystems und der Blutgerinnung (Thrombose).

Die kontinuierliche ärztliche und pflegerische Betreuung erstreckt sich über alle Phasen der Diagnostik und Therapie. Dabei werden bereits heute viele Einrichtungen des Sana-Klinikums Remscheid von mehreren Fachabteilungen genutzt. So werden Patienten unserer Klinik in akuten Fällen in der interdisziplinären Notfallambulanz  behandelt und können - wenn sie bleiben müssen- auf die Notaufnahmestation stationär aufgenommen werden. Wenn eine mehrtägige Behandlung absehbar ist, wird eine Aufnahme auf die allgemeininternistisch-onkologische Station erfolgen.

In der hämatologisch-onkologischen Ambulanz von Prof. Dr. Wehmeier können sich Patienten mit einer Überweisung durch den Hausarzt vorstellen zur Beratung und Diagnostik bei Blut- und Tumorerkrankungen. Ein besonderer klinisch-wissenschaftlicher Schwerpunkt besteht in der Diagnostik und Therapie chronisch myeloproliferativer Erkrankungen (CML, Polycythaemia vera, Essentielle Thrombozythämie). Eine ambulante Durchführung von Chemotherapie und Immuntherapie ist auf Zuweisung eines niedergelassenen Arztes für Hämatologie und internistische Onkologie möglich.

Eine Dialysebehandlung ist stationär oder teilstationär von zu Hause aus möglich. Die Betreuung von Patienten mit Bauchfelldialyse, Heimdialyse, und von Patienten, die kurz vor Beginn einer Dialysebehandlung stehen, wird in der nephrologischen Ambulanz des KfH bei Dr. Knospe angeboten.

Im Zentrallabor der Klinik werden Blutuntersuchungen und spezielle Diagnoseverfahren, z. B. die Befundung von Knochenmarkausstrichen, durchgeführt. Dort werden auch die Bluttransfusionen der Klinik koordiniert.

Tumorerkrankungen sind häufig verbunden mit erheblichen seelischen Belastungen bei Patienten und Angehörigen. Neben der ärztlichen und pflegerischen Betreuung führen wir intensive Beratungsgespräche durch bzw. bieten die psychosomatische Mitbetreuung an durch die Abteilung für Psychosomatische Medizin. Bei Bedarf stehen Seelsorger beider christlicher Kirchen für Gespräche zur Verfügung.

Die Planung der weiteren Versorgung zuhause oder in einer Pflegeeinrichtung wird durch die Überleitungspflege unterstützt, und der Sozialdienst leistet Hilfestellung bei allen versicherungs- und sozialrechtlichen Problemen.