SpezialbereichKrebsbehandlung

Die Behandlung von bösartigen Erkrankungen stellt heute einen wichtigen Schwerpunkt innerhalb der Frauenheilkunde dar. Brustkrebs ist die häufigste bösartige Erkrankung bei Frauen.

In den letzten Jahren ist es aber gelungen, durch neue diagnostische und therapeutische Konzepte sowie eine Optimierung der Chemotherapie hinsichtlich Wirksamkeit einerseits und Reduktion von Nebenwirkungen andererseits die Heilungschancen der an Krebs Erkrankten deutlich zu erhöhen. Außerdem gelingt es oft, sehr kleine Krebsherde oder gar Krebsvorstufen zu erkennen und konsequent zu behandeln, was die Aussicht auf Heilung weiter verbessert.

An unserer Frauenklinik ist seit Einführung der Telepathologie im vergangenen Jahr die Möglichkeit gegeben, Krebs schon während der Operation mikroskopisch durch die Pathologen der Universitätsmedizin Greifswald diagnostizieren zu lassen. Seit Langem besteht eine enge Zusammenarbeit unserer Frauenklinik mit dem Tumorzentrum Greifswald. Chefarzt Dr. Rehfeld besitzt jahrelange Erfahrung mit der operativen Behandlung und der Chemotherapie der Krebserkrankungen der Brust und des inneren und äußeren Genitale der Frau und ist auch Facharzt für gynäkologische Onkologie.

So können heute folgende Krebserkrankungen in enger Zusammenarbeit mit der Universitätsfrauenklinik Greifswald und dem Tumorzentrum der Universitätsmedizin Greifswald an unserer Klinik behandelt werden:

  • Brustkrebs und dessen Vorstufen
  • Gebärmutterkrebs (Endometriumkarzinom)
  • Gebärmutterhalskrebs (Zervixkarzinom)
  • Eierstockskrebs (Ovarialkarzinom)
  • Krebs der Schamlippen (Vulvakarzinom)

Sollten Sie Fragen in diesem Zusammenhang haben, können Sie sich jederzeit über das Sekretariat der Frauenklinik, Tel.: 03838 39-1610, an Chefarzt Dr. Rehfeld wenden, der Ihnen gerne Auskunft erteilt.