Rummelsberg

Klinikseelsorger Walter Pfeufer: „Wie wir alle gelernt haben, sind Sie systemrelevant – und das nicht erst seit Beginn der Corona-Pandemie. Was Sie geleistet haben, ist großartig“ Jubilare und Ruheständler des Krankenhauses geehrt

15 Mitarbeitende sagen am Krankenhaus Rummelsberg leise „Servus“. Sie sind ab sofort Ruheständler.

Rummelsberg. Unter Corona-Bedingungen wurden am Krankenhaus Rummelsberg die Jubilare und Ruheständler geehrt. Im Rahmen einer Andacht und anschließend im Hotel Anders wurde über Zeiten philosophiert, gelacht und nachgedacht, wo „Corona“ noch ein Fremdwort gewesen ist. Passend dazu hielt Klinikseelsorger Walter Pfeufer fest: „Wie wir alle gelernt haben, sind Sie systemrelevant – und das nicht erst seit Beginn der Corona-Pandemie. Den Dienst an und für andere Menschen nehmen viele als selbstverständlich an. Ich sage: Was Sie geleistet haben, ist großartig!“

Vom Betriebsrat des Krankenhauses Rummelsberg in Person von Kerstin Kneißl und Knut Colditz bekamen die 15 Ruheständler ein passendes Buch überreicht, welches den Titel „99 Dinge, die du im Ruhestand endlich tun kannst“ überreicht. Klinikseelsorger Walter Pfeufer segnete die Ruheständler zusammen mit den Jubilaren mit den Worten: „Möge Gott Sie und Ihren Dienst segnen – gleichzeitig können wir ihm heute danken, für Ihr Durchhaltevermögen.“ Zusammen mit den Ruheständlern feierten 16 Jubilare Ihr Dienstjubiläum für 20, 30, 40 oder gar 50 Jahre. Für manche war das Jubiläum aber zugleich auch der Ruhestand und manche hatten schon im vergangenen Jahr leise „Servus“ gesagt. Da die Corona-Pandemie aber keinen würdigen Rahmen zuließ, wurden die letztjährigen Jubilare nun ein Jahr später gebührend geehrt. Spitzenreiter aus dem vergangenen und diesjährigen Jahr ist und bleibt Margit Hafner – mit 50. Dienstjahren. Ein stolzes Jubiläum, welches in der heutigen, schnelllebigen Zeit wohl immer seltener vorkommen wird, da waren sich alle einig.

Krankenhaus Rummelsberg GmbH
Dominik Kranzer
Pressestelle
Rummelsberg 71
90592 Schwarzenbruck

Telefon: (0 91 28) 504 33 65
Telefax: (0 91 28) 504 31 50
Dominik.Kranzer@sana.de