Aufbau und Struktur des Compliance-Systems

Das Compliance-System gilt für alle Mitarbeiterinnen, Mitarbeiter und Organe. Es wurde bei Sana ein dreigliedriges, dezentrales Compliance-System etabliert.

Der Vorstand bildet die erste Ebene. Er ist für die Einhaltung der rechtlichen Vorgaben verantwortlich. Teilweise werden die Vorgaben von ihm selbst veranlasst. Innerhalb des Vorstands ist der Vorstandsvorsitzende für die Einhaltung der rechtlichen Gegebenheiten verantwortlich.

Bei der Erfüllung seiner Compliance-Verantwortung wird der Vorstandsvorsitzende auf der zweiten Ebene von dem zentralen Compliance-Beauftragten unterstützt. Der zentrale Compliance-Beauftragte ist gleichzeitig der Justitiar der Sana. Er ist Ansprechpartner für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Fragen der Compliance. Er koordiniert sämtliche Compliance-Fragen bei Sana.

Auf der dritten Ebene befinden sich die dezentralen Compliance-Beauftragten in verschiedenen Regionen und Tochtergesellschaften der Sana. Die dezentralen Compliance-Beauftragten arbeiten mit dem zentralen Compliance-Beauftragten vertrauensvoll zusammen.