Bad Wildbad

Am vergangenen Freitag öffnete der Quellenhof seine Türen für die Bevölkerung. Anlass war das Jubiläum: 20 Jahre gibt es nun schon den in dieser Form - eines der besten Neurologischen Rehabilitationskliniken des Landes Tag der offenen Tür im Neurologischen Rehabilitationszentrum Quellenhof

Was passiert eigentlich in einer Reha? Was ist wenn ich nach einem Schlaganfall wieder fit werden will? Wie kann ich mit Multipler Sklerose aktiv am Alltag teilhaben? All das und noch viel mehr konnten die Besucher beim Tag der offenen Tür im Quellenhof erfragen und selbst erfahren. Begleitet hat den gesamten Tag das Maskottchen „Sana“ in Form eines kleinen Teddybären. Neben spannenden Vorträgen zu den Themen Schlaganfall, Sport bei Multiple Sklerose und Stressbewältigung sowie Hausführungen konnten die Besucher selbst an verschiedenen Ständen im Haus aktiv werden. Sei es, die richtige Technik zur Händedesinfektion zu erlernen oder einmal den Blutdruck und Blutzucker messen zu lassen. Auch Selbsthilfeorganisationen wie der Landesverband AMSEL e.V. und der Bundesverband Poliomyelitis e.V. waren mit einem Stand vertreten und informierten Besucher und Patienten zu Ihren Angeboten für Betroffene und Angehörige. Präsentieren konnten sich auch das Sanitätshaus Schaible, die Klinikseelsorge sowie „die Brücke“ e.V.. Besonderes Highlight waren jedoch im Außenbereich zu finden: Hier trauten sich dank der Betreuung auch zurückhaltende Personen, einmal auf ein Segway zu stehen oder ein sogenanntes Pedelec auszuprobieren. Natürlich war auch für Rollstuhlfahrer genug geboten. In den Räumen der hauseigenen Rollstuhlabteilung (im Übrigen einmalig für Rehaeinrichtungen dieser Art) konnte ein Parcours getestet werden, der sowohl für Anfänger als auch für Profis geeignet ist. Die Therapieabteilungen sorgten für erfreute Überraschungsmomente, wenn gezeigt wurde mit welchen hoch technischen oder manchmal auch simplen wiegleich genialen Methoden Patienten wieder fit für den Alltag gemacht werden können. Denn hätten Sie gedacht, dass die Physiotherapie heute mit modernsten Geräten wie z.B. der Wii-Konsole arbeitet? Spaß an Bewegung und therapeutischer Fortschritt gehen hierbei Hand in Hand. „Nicht nur auf dem modernsten Stand der Forschung sein, sondern diese selbst betreiben und voran bringen – das ist der Anspruch des Neurologischen Rehabilitationszentrums Quellenhof“, sagt Prof. Dr. Peter Flachenecker, Chefarzt des Quellenhofs in seinem Vortrag. „In den letzten zwanzig Jahren haben wir viel zusammen erlebt, Höhen und Tiefen und können jetzt mit Stolz sagen, dass wir ganz oben mitspielen“, so die Mitarbeiterin Silke Kappel seit der ersten Stunde. Bei einem leckeren Mittagessen oder Kaffee und Kuchen tauschten sich Aussteller, Besucher und Patienten mit den Mitarbeitern des Quellenhofs angeregt aus. Das Fazit: Spannend, aufschlussreich und ruft nach Wiederholung. Einen stilvollen Ausklang des Tages bot das Konzert "Ein Sommernachtstraum", das ebenfalls im kleinen Festsaal des Quellenhofs aufgeführt wurde. Die einzigartige Kombination aus W. Shakespeare und der Musik von F. Mendelssohn Bartholdy begeisterte die Besucher wie Patienten des Quellenhofs gleichermaßen. Ermöglicht hat dies der Freundeskreis Quellenhof-Klinik e.V., der sich stets für das kulturelle Angebot und Freizeitprogramm engagiert. Begleitet hat den gesamten Tag das Maskottchen „Sana“ in Form eines kleinen Teddybären (siehe Fotos). Dieser reist im Rahmen des 40 Jährigen Jubiläums der Sana Kliniken durch alle Häuser des Verbunds. Die Aktion „Sana on Tour“ können Sie unter www.sana.de sogar live verfolgen.





Der Quellenhof
Das Rehabilitationszentrum Quellenhof ist eine neurologische Fachklinik mit Schwerpunkt Multiple Sklerose und Schlaganfallerkrankungen. 1996 wurde der Quellenhof, der bereits in den 1950er Jahren ein Luxushotel war, als Neurologisches Rehabilitationszentrum mit Schwerpunkt Multiple Sklerose eröffnet. Dies war ein bedeutender Schritt, um MS-Kranken in Baden-Württemberg und ganz Deutschland eine optimale Rehabilitationsbehandlung in einer auf ihre Erkrankung spezialisierten Klinik bieten zu können.

In diesem Jahr feiert der „Quellenhof“ sein 20jähriges Bestehen. Diese Zeit war geprägt von interessanten und spannenden Entwicklungen, aber auch von Anstrengungen und Herausforderungen. Zu diesen gehören sicherlich die bewegten Anfangsjahre, in denen es galt, unter den schwierigen Rahmenbedingungen einer zunehmenden Kostendämpfung im Gesundheitswesen eine neurologische Rehabilitationsklinik in einem kompetitiven Umfeld zu etablieren. Diese Schwierigkeiten sind mittlerweile gut bewältigt. Der „Quellenhof“ ist eine Marke geworden und nimmt weit über die Grenzen Baden-Württembergs hinaus eine herausragende Rolle in der Rehabilitation nicht nur der Multiplen Sklerose, sondern auch anderer neurologischer Erkrankungen wie dem Schlaganfall oder dem Post-Polio-Syndrom ein. Dazu haben natürlich vor allem die hoch qualifizierten Mitarbeiter beigetragen, aber auch Gesellschafter und Unterstützer wie der Freundeskreis Quellenhof e.V.

20 Jahre Quellenhof bedeuten aber auch 20 Jahre Neurologie. In dieser Zeit hat sich dieses Fachgebiet geradezu explosionsartig entwickelt. So können beispielsweise beim Schlaganfall das verschlossene Hirngefäß wieder eröffnet und die Parkinson’sche Erkrankung sowohl medikamentös als auch mit einer Tiefenhirnstimulation wirksam behandelt werden. Für die Multiple Sklerose wurde in den vergangenen 20 Jahren eine Vielzahl von Therapieansätzen entwickelt und zur Verfügung gestellt, die die fehlgeleiteten Immunreaktionen auf unterschiedliche Art und Weise korrigieren und den Krankheitsverlauf stoppen können. Zu dieser rasanten Entwicklung der Neurologie hat der Quellenhof im Lauf seines Bestehens beigetragen und verschiedene Behandlungsmöglichkeiten für die neurologische Rehabilitation entwickelt, die im Rahmen klinischer Studien auf ihre Wirksamkeit überprüft wurden und Eingang in das derzeitige Behandlungskonzept gefunden haben.

Als anerkanntes MS-Zentrum der „Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft Bundesverband e.V.“ und dem „Bundesverband Poliomyelitis e.V.“ arbeitet der Quellenhof intensiv und partnerschaftlich mit Selbsthilfegruppen und Verbänden zusammen. Dadurch werden Patienten befähigt, auch außerhalb der Klinik ihre Erkrankung im Alltag zu bewältigen.

Martina Steck
Marketing & Öffentlichkeitsarbeit
Sana Kliniken Bad Wildbad
König-Karl-Straße 5
75323 Bad Wildbad
Telef on        07081/ 173 263
Fax              07081/ 173 230
E-Mail          martina.steck@sana.de