Rummelsberg

Fünf Auszubildende haben die dreijährige Ausbildung am Krankenhaus Rummelsberg begonnen Startschuss in die Pflege

Freuen sich zusammen mit ihren Praxisanleitern und Pflegedirektorin Ines Böhm (links im Bild) auf ihre Ausbildung am Krankenhaus Rummelsberg, kurz KRU. (Foto: Uwe Niklas)

Rummelsberg. Die generalistische Ausbildung zum Pflegefachmann bzw. zur Pflegefachfrau vereint die Bereiche Kranken-, Kinder- und Altenpflege. Der Vorteil: Die Auszubildenden haben drei Jahre lang Zeit um sich zu überlegen, in welchem Schwerpunkt sie später einmal arbeiten möchten. Fünf Auszubildende haben nun am Krankenhaus Rummelsberg ihre dreijährige Ausbildung gestartet.

Die international anerkannte Ausbildung, die im Rahmen des Pflegeberufegesetzes geschaffen wurde, befähigt die Absolventen nach ihrem erfolgreichen Abschluss, in allen drei Bereichen der Pflege zu arbeiten. Im Klartext bedeutet dies, dass sich die Auszubildenden nicht zum Start bereits auf einen Bereich festlegen müssen. Zudem erhält jeder die Fachkenntnis für alle drei Bereiche. Der dritte Jahrgang am Krankenhaus Rummelsberg, kurz KRU, ist aktuell mit fünf Auszubildenden der zahlenmäßig schwächste bislang. „2020 hatten wir fünfzehn Auszubildende, 2021 waren es zwölf und nun sind es leider nur vier. Wir hatten im Vorfeld viel mehr Anmeldungen, aber manche haben es sich im letzten Moment anders überlegt oder sind zweigleisig gefahren. Das ist für uns ärgerlich, aber wir freuen uns über jeden, der bei uns anfängt. Unser Ziel sind immer 15 Auszubildende pro Jahrgang. Und wir geben gleich zu Beginn ein Versprechen ab: Wer erfolgreich abschließt, kriegt schon jetzt eine Übernahmezusage“, so Pflegedirektorin Ines Böhm. Wie auch in den Jahren zuvor gilt: Für einen Teil der Auszubildenden ist das Krankenhaus Rummelsberg kein Neuland. Drei von den angehenden Pflege-Generalisten haben bereits die Krankenpflegehilfeschule vor Ort erfolgreich absolviert.

Ein Beispiel, was Schule machen darf

Besonders freut sich Böhm über eine Absolventin der Krankenpflegehilfeschule, die aufgrund ihrer sehr guten Leistungen das erste Ausbildungsjahr überspringen konnte. „Am Krankenhaus Rummelsberg ist das Überspringen eines Lehrjahres ein Novum. Wir freuen uns sehr, dass Janey Love dies geschafft hat. Für uns ist das ein Beispiel, was gerne Schule machen darf.“ Die 28-jährige konnte aufgrund ihrer hervorragenden Leistungen in der Krankenpflegehilfeschule (1- jährige Ausbildung zum Pflegefachhelfer) im zweiten Lehrjahr (3-jährige generalistische Pflegeausbildung) beginnen. „Vielleicht ja auch für den ein oder anderen ein Ansporn, es ihr nachzumachen“, so Böhm.

Immer zum September starten am Krankenhaus Rummelsberg sowohl die einjährige als auch die dreijährige Ausbildung. Unterjährig bietet die Klinik auch die Ausbildung zum Anästhesietechnischen Assistenten (m/w/d) und zum Operationstechnischen Assistenten (m/w/d) an. Hier ist zweimal im Jahr ein Einstieg möglich. Interessierte können Sich jederzeit bei Pflegedirektorin Ines Böhm – entweder per Telefon unter 09128/5043331 oder via E-Mail ines.boehm@sana.de – melden.

Krankenhaus Rummelsberg GmbH
Dominik Kranzer
Pressestelle
Rummelsberg 71
90592 Schwarzenbruck

Telefon: (0 91 28) 504 33 65
Telefax: (0 91 28) 504 31 50
Dominik.Kranzer@sana.de