HerzchirurgieTechnische Ausstattung

Vier komplett eingerichtete OP-Säle stellen eine 24-stündige Einsatzbereitschaft sicher. Hier können alle herzchirurgischen Notfälle jederzeit behandelt werden.

Seit 2010 ermöglicht ein Hybrid-OP-Saal mit Herzkathetermessplatz das Implantieren von Aortenklappenprothesen über einen Katheter ohne Einsatz einer Herz-Lungenmaschine.

Durch den Einsatz von Kunstherzunterstützungssystemen wird die moderne Versorgung schwerkranker herzinsuffizienter Patienten ermöglicht. Diese werden im Anschluss auf unserer Intensivstation mit 23 Beatmungsplätzen von fachkompetentem Personal weiter betreut und gegebenenfalls auf eine Herztransplantation vorbereitet.

Zur Feststellung von Herzerkrankungen steht uns einer der modernsten Magnet-Resonanz-Tomographen (3 Tesla MRT) Deutschlands zur Verfügung.

Unsere digitale Rötgenanlage ermöglicht den direkten Zugriff auf alle Röntgenbilder aller Patienten von jedem Arbeitsplatz aus.

Ein hochmodernes 3-D-Ultraschallgerät steht zur intraoperativen Diagnostik komplexer Herzerkrankungen sowie zur Evaluation operativer Ergebnisse zur Verfügung.

Der Einsatz von Gastroskopie- und Bronchoskopiegeräte sowie ein Sonographiegerät mit der Möglichkeit für Schluckechos (TEE) stellen sicher, dass intra- und postoperative Problemstellungen sofort erkannt und behandelt werden können.

Im Bereich Forschung und Lehre stehen den Ärzten in den Forschungslaboren ebenfalls zur Verfügung:

  • Flow-Cytometer (FACS)
  • PCR-Cycler
  • Elektrophosphoresesysteme
  • Geldokumentationssystem
  • Mikroskop mit Videoaufsatz und digitalem Bildverarbeitungssystem
  • ELISA-Equipment
  • Zellkulturlabor