Klinik für NeurologieQualität

In Deutschland wurden im Jahr 2017 über 227.000 Patienten mit ischämischem Schlaganfall stationär behandelt. Nach den Daten der Todesursachenstatistik des Statistischen Bundesamts in Deutschland ist der Schlaganfall weiterhin eine der häufigsten Todesursachen mit ca. 55.000 verstorbenen Personen im Jahre 2017.

Hier wollen wir Ihnen für unser Haus Teile der Qualitätssicherung präsentieren und damit transparent und offen unsere gute Versorgung der Schlaganfallpatienten darstellen. Medizinische Qualität und Qualitätsmessung ist gerade bei der Behandlung von zeitkritischen Erkrankungen sehr wichtig. Daher haben wir uns seit unserer Gründung diesem Thema verschrieben und stellen uns den Daten - auch um uns national vergleichen zu können.

Qualitätssicherung durch Schlaganfallregister

In den letzten Jahrzehnten wurde ein deutlicher Rückgang der Schlaganfallsterblichkeit in Deutschland beobachtet. Das liegt auch an der regelmäßigen Qualitätssicherung der schlaganfallversorgenden Kliniken und damit der jeweiligen Schlaganfalltherapie.

Bereits vor über 20 Jahren wurde in Deutschland mittels der Arbeitsgemeinschaft Deutschsprachiger SchlaganfallRegister (ADSR) eine externe Qualitätssicherungsmaßnahme etabliert, die mittlerweile flächendeckend nicht nur die Versorgung des akuten stationären Schlaganfalls abbildet, sondern auch die Qualität der Schlaganfallversorgung mittels evidenzbasierten Qualitätsindikatoren kontinuierlich erfasst.

Die Register stellen den 190 teilnehmenden Einrichtungen regelmäßig (mindestens einmal pro Jahr) die Auswertungen der Qualitätsindikatoren im Vergleich zu den anderen teilnehmenden Einrichtungen, im Sinne eines externen Benchmarkings, zur Verfügung. Dabei werden ca. 125.000 Patientendaten analysiert und verglichen. 
 

Unsere Qualitätsdaten: (1) Die Lysetherapie

Bei einem Schlaganfall gilt „Time is brain“, denn in jeder Minute sterben 1,9 Millionen Nervenzellen. Eine schnelle Diagnostik und Therapie ist damit ein wesentlicher Bestandteil einer guten Schlaganfalltherapie. Dabei gilt ein allgemeines „Zeitfenster von 4,5 h (Stunden)" um den Schlaganfall mit einer systemischen Lysetherapie, d .h. einer auflösenden Therapie mittels eines Medikaments, zu behandeln.

In unserer Klinik wurden 2020 >80% der Patienten in diesem Zeitfenster mit dieser Therapie behandelt (Durchschnittlich 68% in anderen Kliniken). 

Darstellung des "Anteils der lysierter Patienten im frühen Zeitfenster (<4h)":

  • Grüner Balken: Zielbereich der Qualitätssicherung
  • Roter Balken: Sana Kliniken Lübeck

unsere Qualitätsdaten: (2) Door-to-needle Time

Um das Zeit-Ziel für die Lysetherapie zu erreichen sind optimale Abläufe im Krankenhaus notwendig. Dieses wird über die Messung einer „door-to-needle time“, also der Dauer vom Eintreffen des Patienten bis zum Beginn der „Lysetherapie“, kontrolliert.  Über 90% der Patienten sollen dabei unter 60 Minuten eine Therapie erhalten (Zielbereich).

In unserem Haus wurde dieses Ziel 2020 in knapp 95 % der Fälle erreicht (durchschnittlich andere Krankenhäuser 83%).

Darstellung "„door-to-needle time“ < 60 Minuten":

  • Grüner Balken: Zielbereich
  • Roter Balken: Sana Kliniken Lübeck

In unserer Klinik lag bei der Schlaganfallbehandlung 2020 ein Mittelwert der „door-to-needle time“ von 25 Minuten vor. In der Qualitätssicherung wird bei Patienten in einem Zeitfenster von 4 Stunden (h) der Anteil von systemischen Lysen < 30 Minuten erfasst.

Im Vergleich zum Durchschnitt (38,7 %) haben wir 2020 diese Zeit in 85,7 % der Fälle erreicht. Ein sehr gutes Ergebnis, wie wir meinen.

Darstellung "„door-to-needle time“ < 30 Minuten": 

  • Roter Balken: Sana Kliniken Lübeck

Unsere Qualitätsdaten: (3) Thrombektomie

Wenn die alleinige medikamentöse Therapie („Lysetherapie“) zur Behandlung des Schlaganfalls nicht ausreicht oder ein großer Gefäßverschluß der hirnversorgenden Gefäße vorliegt, erfolgt die kathetergestützte Therapie mittels sogenannter Thrombektomie. Dabei wird durch die Kollegen der Neuroradiologie über die Leiste ein Katheter in die hirnversorgenden Gefäße gebracht, um das Blutgerinnsel zu entfernen.

wurden 2020 knapp 79 %der infrage kommenden Patienten mit dieser Methode behandelt (Durchschnitt 66,1%)

Darstellung "Intraarterielle Therapie innerhalb 6 h Zeitfenster":

  • Grüner Balken: Zielbereich
  • Roter Balken Sana Kliniken Lübeck

weitere Qualitätsdaten