LeistungsspektrumKorrekturoperationen bei Deformitäten

Es gibt eine Vielzahl von Wirbelsäulendeformitäten mit den unterschiedlichsten Ursachen. Die folgende Unterteilung gibt einen Überblick über die Deformitäten nach Alter der Patienten und Ursache. 

Kindes- und Jugendalter 

  • Skoliose
  • Angeborene Wirbelkörperfehlbildung 
  • Neurologische Erkrankungen 
  • Idiopathische Skoliose Kyphose 
  • Haltungsschwacher Rundrücken 
  • Aufbaustörungen der Wirbelköper (Scheuermannsche Erkrankung) 
  • Angeborene Wirbelkörperfehlbildung 
  • Neurologische Erkrankungen  

Erwachsenenalter

  • Wirbelgleiten 
  • Unfallfolgen 
  • Tumorbefall 
  • Infektionen 
  • Rheuma 

Ab einem gewissen Schweregrad führen Deformitäten zur Dekompensation der Wirbelsäulenstatik. Hierdurch können Betroffene in ihrem Allgemeinbefinden erheblich beeinträchtigt werden. Hierzu gehört die Einschränkung der Beweglichkeit häufig in Verbindung mit permanenten Schmerzen. Es kann aber auch zu neurologischen Ausfällen also Lähmungen kommen. 

Wird die Verkrümmung früh erkannt, kann das Fortschreiten dieser durch eine Orthesenbehandlung insbesondere bei Kindern und Jugendlichen abgebremst werden. Ist die Verkrümmung zu stark ausgeprägt, sind korrigierende Maßnahmen im Rahmen einer Operation sinnvoll. Hierbei werden Implantate unmittelbar an der Wirbelsäule angebracht, über die sich eine Korrektur herstellen lässt. Diese Implantate verbleiben in der Regel für immer im Körper.