GesichtschirurgieLidchirurgie

Mit zunehmendem Alter erschlafft die Haut im Bereich der Augen aufgrund der sehr dünnen Hautbeschaffenheit wesentlich schneller als an anderen Körperstellen. Kleinere Fettpolster, in welche die Augen eingebettet sind, treten hervor (Tränensäcke). Viele Patienten beklagen dadurch einen ständig müden und traurigen Gesichtsausdruck oder sogar Gesichtsfeldeinschränkungen.

Durch eine Ober- oder Unterlidstraffung oder die Kombination aus beiden Verfahren kann erschlaffte überschüssige Haut und Fettgewebe entfernt werden. Das Gesicht sieht wieder jünger aus und es entsteht ein frischerer Gesamteindruck.

Die Lidstraffungen werden meist ambulant durchgeführt und können in der Regel in örtlicher Betäubung vorgenommen werden. Bei einer gleichzeitigen Ober- und Unterlidstraffung kann manchmal je nach Befund und des gewählten Operationsverfahren eine Vollnarkose sinnvoll sein.