Informationen zum AufenthaltRund um Ihren Aufenthalt im Klinikum

Zimmer - wie Sie in den Sana Kliniken Duisburg untergebracht sind

Die Sana Kliniken Duisburg verfügen über 678 Betten, überwiegend in Zwei- beziehungsweise Dreibettzimmern. Als Wahlleistung sind auch Einzelzimmer verfügbar.
Die Zimmer sind mit Badezimmer und Dusche ausgestattet. Telefon am Bett, Radio und Fernseher sind in jedem Zimmer verfügbar.

Wertsachen

Bitte bringen Sie keine größeren Geldbeträge oder Schmuck mit ins Krankenhaus. Das Krankenhaus haftet nicht bei Verlust oder Diebstahl.

Mobiltelefon

Wir möchten Sie bitten in den Sana Kliniken Duisburg auf die Benutzung Ihres Mobiltelefons zu verzichten. Hierbei kann es zu Beeinträchtigungen der Funktion der medizinischer Geräte kommen.

Rauchen

Bitte berücksichtigen Sie das Rauchverbot in den Sana Kliniken Duisburg. Für alle Raucher steht unsere Terrasse zur Verfügung, sowie der gesamte Außenbereich der Sana Kliniken Duisburg.

Anmeldung / Aufnahme

Bei Ihrer Aufnahme in den Sana Kliniken Duisburg müssen für die bevorstehenden Behandlung sowie für die spätere Abrechnung der Krankenhausleistungen mit Ihnen oder Ihrer zuständigen Krankenkasse einige Daten zusammengestellt werden.

Wir möchten Sie bitten bei Ihrer Aufnahme folgende Unterlagen mit zu bringen:

  • Personalausweis
  • Krankenversicherungskarte
  • Impfausweis, Nothilfepass (enthält z.B. Hinweise auf Allergien)
  • Krankenhauseinweisung
  • Kostenübernahme der Krankenkasse
  • Aufstellung der gegenwärtigen Medikation
  • Vorhandene Röntgenbilder und sonstige Befunde
  • Adressen und Telefonnummern der Angehörigen

Ein Mitarbeiter des Pflegedienstes der entsprechenden Station führt mit Ihnen ein Aufnahmegespräch. So kann von Anfang an eine individuelle pflegerische Betreuung auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt werden.

Unterstützung für weitere Versorgung zu Hause

Bereits während des Aufenthaltes bieten wir unseren Patienten und deren Angehörige Beratung, Unterstützung und Hilfestellung für die weitere Versorgung zu Hause oder in einer betreuenden Einrichtung. Denn oft weiß man zunächst nicht: Wie soll es nun weitergehen? Alle unsere Mitarbeiter sind rund um die Uhr für Sie ansprechbar.

Wir helfen Ihnen in dieser Situation. Der Sozialdienst des Klinikums ist eine Anlaufstelle, um Fragen zu  klären. Darüber hinaus können Sie sich auch direkt an verschiedene Einrichtungen wenden, die hier bei uns im Haus vertreten sind, wie zum Beispiel die häusliche Pflege AWO.