Ärztin mit Patient im GesprächÄrztin mit Patient im Gespräch

Gesundheit für Berlin und Brandenburg

Sana Gesundheitszentren Berlin-Brandenburg

Herzlich willkommen bei den Sana Gesundheitszentren!
Unsere Haus- und Fachärzte sind an über 20 Standorten in Berlin und Brandenburg für Sie da. 

Sana Telemedizin Berlin-Brandenburg


Im August 2022 ist das neue Telemonitoringzentrum (TMZ) der Sana Gesundheitszentren Berlin-Brandenburg (SGZ) für Patient:innen mit Herzschwäche (Herzinsuffizienz) an den Start gegangen.

Rund 5 Prozent der Menschen in Deutschland leiden an Herzschwäche. Seit Anfang 2022 gibt es für diese Patient:innen mit Telemonitoring eine neue Regelleistung, die über ambulante, sogenannte kardiologische Telemonitoringzentren (TMZ) erbracht wird. Die Kostenübernahme wurde in den Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen (GKV) aufgenommen und für primär behandelnde Ärzt:innen (PBA) vergütet

Berlin-Brandenburg ist die erste Region innerhalb der Sana Kliniken AG, die ein TMZ für diese neue Regelleistung eröffnet hat. Weitere Regionen in Deutschland werden folgen, von Berlin aus. Patienti:nnen in der Stadt und im ländliche Raum haben so Zugang zu dieser erweiterten ärztlichen Betreuung bei Herzschwäche. Hierdurch soll ein Grundstein dafür gelegt werden, künftig Patient:innen auch bei anderen Volkskrankheiten, telemedizinische Leistungen anbieten zu können.

Die kardiologische Praxis der SGZ in der Poliklinik am Tierpark bildet in Berlin personell und räumlich-apparativ den fachlichen Kern der Sana Telemedizin Berlin-Brandenburg als KV-zugelassenes TMZ. Für die technische Umsetzung der telemedizinischen Plattform arbeiten wir mit unseren Kooperationspartnern BIOTRONIK, SEMDATEX und GETEMED zusammen.

Die TMZ-Praxis der SGZ kooperiert mit der Klinik für Innere Medizin II mit Schwerpunkt Kardiologie des Sana Klinikums Lichtenberg. Hierüber stehen dem TMZ jederzeit erweiterte kardiologische Kompetenzen, im Bedarfsfall auch 24/7, zur Verfügung.

Was bedeutet das konkret?

Täglich werden Daten u. a. zu Blutdruck, EKG, Gewicht und Patientenbefindlichkeit an eine elektronische Patientenakte des TMZ gesandt und dort ausgewertet. Sollten hier Werte vom vorgegebenen Normbereich der Behandlung abweichen, informiert das TMZ Patient:innen und behandelnde Ärzt:innen, und es werden neue Behandlungsmaßnahmen ergriffen.

Studien zufolge sinken Sterblichkeit und Hospitalisierungsrate, und ungeplante Besuche in der Praxis würden abnehmen. Medizinisch sinnvolle Patientenvorstellungen in Arztpraxen würden gleichzeitig besser gewährleistet.

Es können Patient:innen mit NYHA 2-3 dokumentiert durch HFrEF < 40 Prozent dauerhaft telemedizinisch überwacht werden, wenn ein stationärer Aufenthalt wegen kardialer Dekompensation in den letzten 12 Monaten vorlag oder ein telemonitorfähiger ICD, CRT- P, CRT-D wegen Herzinsuffizienz implantiert ist.

Die Sana Telemedizin Berlin-Brandenburg steht allen interessierten Ärzt:innen und Patient:innen und ihren primärbehandelnden Ärzt:innen offen. "TMZ und PBA werden bei uns auf Augenhöhe agieren, um so gemeinsam eine leitliniengerechte Patientenversorgung zu garantieren“, so Dr. Aleksandar Aleksandrov, TMZ-Kardiologe der SGZ.

Für weiterführende Informationen wenden Sie sich bitte an den zuständigen TMZ-Kardiologen und die Koordinatorin im TMZ:

Herrn Dr. med. Aleksandar Aleksandrov und Frau Ines Schier

Telefon:        030- 51535190
Email:           Ines.Schier@sana-gz.de

Mehr Informationen zur Telemedizin Berlin-Brandenburg

Patient*innen & Besucher*innen