IntensivmedizinEinsatz von Fast-Track-Rehabilitationsverfahren für eine schnellere Erholung

Im intensivmedizinischen Bereich betreuen wir alle Patienten des Karl-Olga-Krankenhauses mit Baumann-Klinik Orthopädie und Reuter-Klinik Urologie.

Für die Betreuung dieser Patienten steht uns eine modern ausgestattete interdisziplinäre Intensivstation mit 19 Betten zur Verfügung, auf der jährlich rund 1.200 Patienten überwacht und betreut werden. Die Patienten verteilen sich gleichermaßen auf operative und internistische Fälle.

Freundliches, sehr gut ausgebildetes Personal und modernste Technik erlauben uns nicht nur eine besonders menschliche, sondern auch erfolgreiche Intensivmedizin zu praktizieren.

Auf unserer Intensivstation kommen alle der modernen Medizin zur Verfügung stehenden therapeutischen Möglichkeiten zum Einsatz, wie bspw.:

  • Fast-Track-Rehabilitationsverfahren für eine schnellere Erholung des Patienten nach dem operativen Eingriff
  • moderne Sepsistherapie
  • Organersatzverfahren (z.B. Nierenersatztherapie)
  • moderne Beatmungstherapie

Organausfälle können so maschinell überbrückt werden. Bei zu erwartender Dauerbeatmung wird routinemäßig die Luftröhre perkutan tracheotomiert. Die Überwachung geschieht über periphere Monitore und eine Zentrale im Arbeitsbereich des Pflegepersonals. Alle Messwerte und gegebenenfalls Alarme können so erfasst werden. Medikamente und Infusionen werden pumpengesteuert zugeführt.

Darüber hinaus finden regelmäßig 1x/Woche interdisziplinäre infektiologische - und mikrobiologische Visiten statt.

Die Intensivstation verfügt über:

  • Modernste Beatmungsgeräte zur invasiven und nicht-invasiven Beatmung
  • Transvenöse Schrittmacher
  • Pulmonaliskatheter
  • Bronchoskope
  • Links- und Rechtsherzkatheter
  • Ultraschalldiagnostik
  • Hämofiltrationsgeräte
  • Infusomaten
  • Perfusoren
  • Echokardiographie