Borna

Hilfe für Kriegsgebiet Eine halbe Tonne medizinisches Material für Ukraine

Die Sana Kliniken Leipziger Land spenden medizinisches Material an ein Krankenhaus im Kriegsgebiet der Ukraine. Dafür wurde am Morgen des 02. Juli im Krankenhaus in Borna ein Transporter mit medizinischen Produkten vollgepackt.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Klinik und des Hilfsvereins luden Kartons mit Arzneimittel (Schmerz, Narkose, Antibiotika/, Insulin), Material zur Wund- bzw. Frakturversorgung ein. Dazu kam Material für das Atemwegsmanagement. Die Ladung hat ein Gewicht von insgesamt 500 Kilo. Sie wird zunächst in eine Sammelstelle verbracht, wo sie in einen Haupttransporter der »Mission Lifeline« umgeladen wird. Von dort aus geht das gespendete Material in das umkämpfte Gebiet um die Stadt Mykolajiw.

"Wir haben uns bei der Sächsischen Landesärztekammer (SLÄK) sachkundig gemacht. Sie organisiert Transporte gemeinsam mit dem Verein »Hope for Ukraine«. Uns wurde gesagt: Wir brauchen medizinische Hilfsgüter", sagt ZNA-Leiterin Constanze Schwarz, die die Spende organisierte und vor Ort beim Verladen der Güter mit anpackte. "Deswegen haben wir uns darauf fokussiert und innerhalb kurzer Zeit diesen Transport zusammengestellt." Eingepackt wurde auch, was die Pflegekräfte vor Ort brauchen, sagt Klinikgeschäftsführer Dr. Roland Bantle: "Vor allem Pflegeequipment aller Art und Personalschutzausrüstung".

Die Kosten für die Lieferung mit den wichtigen Materialien – etwa 15.000 EUR – übernehmen die Sana Kliniken Leipziger Land. Darüber hinaus wurden und werden sanaweit Spenden gesammelt, um weitere Hilfslieferungen in das Kriegsgebiet und die Grenzregionen zu bringen. Außerdem wurden unlängst acht kriegsverletzte Soldaten in der Bornaer ZNA aufgenommen.

"Wir alle sind in Gedanken bei den Menschen in der Ukraine und bei den vielen Helfenden vor Ort. Mit unserer Spende können wir unsere ärztlichen und pflegerischen Kolleginnen und Kollegen, die im vorgelagerten Krankenhaus Kriegsverletzte rund um das umlagerte Gebiet um Mykolajiw versorgen, ein Stück weit unterstützen“, so Schwarz.

Die Sana Kliniken Leipziger Land
In Borna und Zwenkau angesiedelt finden Menschen aus der Region eine hochwertige medizinische Akutversorgung und geriatrisch fachärztliche Behandlung. Derzeit verfügen die Kliniken über 500 Betten. In zwölf Fachkliniken und mehreren Instituten profitieren die Patientinnen und Patienten von kurzen Wegen, einer langjährigen Erfahrung, modernster Medizintechnik und einer Fächervielfalt, die der eines Schwerpunktversorgers gleichkommt. In den Kompetenzzentren arbeiten Spezialistinnen und Spezialisten fächerübergreifend zusammen, um die gesundheitliche Gesamtsituation jedes Patienten zu erfassen und den bestmöglichen, maßgeschneiderten Behandlungsplan aufzustellen. Darüber hinaus bietet das Geriatriezentrum Zwenkau älteren Menschen mit Mehrfacherkrankungen eine auf ihre Lebenssituation zugeschnittene komplexe medizinische Versorgung.

 

Pressekontakt

Sana Kliniken Leipziger Land
Janet Schütze
Leitung Unternehmenskommunikation Region Sachsen
Tel:       +49 34 33 21 10 75
Mail:     janet.schuetze@sana.de