Borna

Herzkatheter-Medizin: Kliniken in Borna, Wurzen und Grimma arbeiten eng zusammen Kooperation verbessert Herzmedizin im Landkreis Leipzig

Mike Schuffenhauer, Geschäftsführer der Muldentalkliniken, Henry Graichen, Landrat des Landkreises Leipzig, und Cord Meyer, Klinikgeschäftsführer der Sana Kliniken Leipziger Land, bei der Unterzeichnung des Kooperationsvertrags über die gegenseitige Unterstützung in der Versorgung von Herzpatienten.

Gemeinsam mit Herz für die Region: Die Sana Kliniken Leipziger Land und die Muldentalkliniken Grimma und Wurzen kooperieren für eine wohnortnahe Herzkatheter-Medizin. Damit starten die Standorte in eine Kooperation, die künftig ausgeweitet werden soll. Die gegenseitige Unterstützung der Muldentalkliniken und der Sana Kliniken Leipziger Land sowie die wohnortnahe Versorgung der Patienten im Landkreis Leipzig stehen dabei an oberster Stelle.

Seit heute ist es offiziell: Im Beisein von Landrat Henry Graichen unterzeichneten Cord Meyer, Klinikgeschäftsführer der Sana Kliniken Leipziger Land, und sein Kollege Mike Schuffenhauer von den Muldentalkliniken einen Kooperationsvertrag über die gegenseitige Unterstützung in der Versorgung von Herzpatienten. Die Vereinbarung bezieht sich auf minimalinvasive Untersuchungen und Eingriffe im Herzkatheterlabor. Sie werden beispielsweise notwendig, wenn verstopfte Blutgefäße am Herzen wiedereröffnet und Gefäßstützen eingesetzt werden müssen. Erst im vergangenen Jahr erhielt das Herzkatheterlabor der Sana Kliniken Leipziger Land nach Auswertung von Langzeitdaten Bestnoten von der Krankenkasse AOK. 

Ob eine solche Herzkatheter-Behandlung notwendig wird, entscheiden – in Absprache mit dem Patienten – die Fachärzte im Rahmen der klinikübergreifenden Zusammenarbeit. "Wir freuen uns, an dieser Stelle zum Wohle der Patienten unsere medizintechnische Ausstattung und unsere langjährige Erfahrung einbringen zu können", sagt Dr. Uwe Müller, stellvertretender Chefarzt der Klinik für Innere Medizin am Sana Klinikum Borna. Klinikgeschäftsführer Mike Schuffenhauer ergänzt: "Wir sind froh, für diese medizinische Leistung einen regionalen Partner im Landkreis gefunden zu haben. Unsere Patienten profitieren von kurzen Wegen und einer hochwertigen medizinischen Versorgung."

Neben der herzmedizinischen Kooperation sind bereits weitere Projekte in Planung bzw. Umsetzung. Seit geraumer Zeit ist bereits im Krankenhaus Grimma ein erfahrener Neurochirurg aus dem interdisziplinären Wirbelsäulenzentrum in Borna für die ambulante Versorgung sowie Konsile anwesend. "Hierzu haben wir an das MVZ Sana unsere Räumlichkeiten des MVZ Grimma im Rahmen eines Mietvertrages zur Verfügung gestellt",  führt Schuffenhauer weiter aus. "So können neben fachlichen Synergien auch räumliche Synergien genutzt werden".

Auch Landrat Henry Graichen erachtet eine solche Kooperation für folgerichtig: "Innerhalb des Landkreises Leipzig stehen unseren Bürgerinnen und Bürgern vier hochkompetente Klinikstandorte in Wurzen, Grimma, Borna und Zwenkau zur Verfügung.  Ich unterstütze ausdrücklich alle Bestrebungen, dass die vier Kliniken ihre jeweiligen Kompetenzen standort- und sektorübergreifend einsetzen und vernetzen, um die wohnortnahe und qualitative Versorgung im Landkreis kontinuierlich zu verbessern."  

Die Sana Kliniken Leipziger Land
In Borna und Zwenkau angesiedelt finden Menschen aus der Region eine hochwertige medizinische Akutversorgung und geriatrisch fachärztliche Behandlung. Derzeit verfügen die Kliniken über 500 Betten. In zwölf Fachkliniken und mehreren Instituten profitieren die Patientinnen und Patienten von kurzen Wegen, einer langjährigen Erfahrung, modernster Medizintechnik und einer Fächervielfalt, die der eines Schwerpunktversorgers gleichkommt. In den Kompetenzzentren arbeiten Spezialistinnen und Spezialisten fächerübergreifend zusammen, um die gesundheitliche Gesamtsituation jedes Patienten zu erfassen und den bestmöglichen, maßgeschneiderten Behandlungsplan aufzustellen. Darüber hinaus bietet das Geriatriezentrum Zwenkau älteren Menschen mit Mehrfacherkrankungen eine auf ihre Lebenssituation zugeschnittene komplexe medizinische Versorgung.

Die Muldentalkliniken – Medizin mit Leidenschaft für die Region
Die Muldentalkliniken sind der zuverlässige Gesundheitspartner der Menschen und Kommunen im Landkreis Leipzig. Über 950 Mitarbeitende sichern rund um die Uhr die regionale Grund- und Regelversorgung – ISO-zertifiziert und auf dem neuesten medizinischen Stand. Darüber hinaus bieten die Muldentalkliniken anerkannte Spezialleistungen, wie z.B. in der Handchirurgie, in der ambulanten und stationären Palliativmedizin Wurzen sowie in dem zertifizierten Wundzentrum in Grimma. Zur gemeinnützigen Gesellschaft der Muldentalkliniken GmbH gehören die beiden traditions-reichen Krankenhäuser in Grimma und Wurzen, die Medizinischen Versorgungszentren (MVZ) in Colditz, Wurzen und Grimma sowie die Altenheimgesellschaft Muldental gGmbH in Wurzen und Brandis einschließlich des ambulanten Pflegedienstes Beucha. Alleingesellschafter der kommunalen Unternehmensgruppe ist der Landkreis Leipzig.
 

Pressekontakt
Sana Kliniken Leipziger Land
Janet Schütze
Leitung Unternehmenskommunikation Region Sachsen
Tel:       +49 34 33 21 10 75
Mail:     janet.schuetze@sana.de