Leipzig | Borna

SPZ-Außenstelle erweitert Noch mehr Hilfe für chronisch kranke Kinder

Da sie auch im fünften Jahr ihres Bestehens unvermindert viele Anmeldungen zur Betreuung erhält, bekommt die Außenstelle des Zentrums für Kindliche Entwicklung Frühe Hilfen Leipzig in Borna neue Räumlichkeiten. Mit Jahresbeginn können Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren, die an einer chronischen Erkrankung leiden, behindert sind oder denen eine Behinderung droht sowie deren Eltern in neuen, freundlichen, kindgerechten Räumen betreut werden. Durch neue Räumlichkeiten ist zeitgleiche Arbeit von Therapeuten, Psychologen und Arzt möglich, so dass es – wohnortnah – ein noch größeres Behandlungsangebot geben wird. 

Im Zentrum werden seit 1992 unter kinderärztlicher Leitung Kinder und Jugendliche mit Entwicklungsstörungen, drohenden oder bestehenden Behinderungen, Verhaltensauffälligkeiten oder seelischen Störungen behandelt. Im Mittelpunkt stehen komplexe und chronische Krankheiten wie Nerven- und Muskelerkrankungen, Gedeih- und Entwicklungsstörungen, angeborene Krankheiten oder Epilepsie.

Enge Kooperation seit zehn Jahren
Seit inzwischen zehn Jahren besteht eine enge Zusammenarbeit zwischen dem Zentrum für Kindliche Entwicklung und der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin der Sana Kliniken Leipziger Land in Borna. Letztere verfügt über eine große neuropädiatrische Expertise, was den kleinen Patienten des Zentrums hinsichtlich Diagnostik und Therapie zu Gute kommt. Auf der anderen Seite brauchen viele neurologisch kranke oder entwicklungsauffällige Kinder eine langfristige ambulante interdisziplinäre Behandlung, welche optimal durch die Betreuung im Zentrum erbracht werden kann. 

Wohnortnahe interdisziplinäre Betreuung
Um der großen Anzahl dieser Kinder im Einzugsgebiet des Landkreises Leipzig eine solche Behandlung zu ermöglichen, konnte 2015 eine Außenstelle in Borna eröffnet werden. Diese bietet den Kindern insbesondere aus dem Leipziger Land, dem Altenburger Land und aus angrenzenden Regionen Sachsen-Anhalts die Möglichkeit einer interdisziplinären ambulanten Betreuung und kinderneurologischen Behandlung. 

Viele Anmeldungen machen Erweiterung nötig
Da auch nach fünfjährigem Bestehen der Kooperation unvermindert viele Anmeldungen zur Betreuung bestehen, wurden nun die Räumlichkeiten in Borna erweitert. "Wir freuen uns sehr, dass ab  dem Jahr 2021 neue Räumlichkeiten für das Zentrum  im Bereich der Kinderklinik des Sana Klinikums Borna zur Verfügung stehen. So können kleine und große Patienten sowie deren Eltern in freundlichen, kindgerechten Räumen begrüßet werden", sagt Kinderärztin Dr. med. Jana Schönbach. 

Die Sana Kliniken Leipziger Land
In Borna und Zwenkau angesiedelt finden Menschen aus der Region eine hochwertige medizinische Akutversorgung und geriatrisch fachärztliche Behandlung. Derzeit verfügen die Kliniken über 500 Betten. In zwölf Fachkliniken und mehreren Instituten profitieren die Patientinnen und Patienten von kurzen Wegen, einer langjährigen Erfahrung, modernster Medizintechnik und einer Fächervielfalt, die der eines Schwerpunktversorgers gleichkommt. In den Kompetenzzentren arbeiten Spezialistinnen und Spezialisten fächerübergreifend zusammen, um die gesundheitliche Gesamtsituation jedes Patienten zu erfassen und den bestmöglichen, maßgeschneiderten Behandlungsplan aufzustellen. Darüber hinaus bietet das Geriatriezentrum Zwenkau älteren Menschen mit Mehrfacherkrankungen eine auf ihre Lebenssituation zugeschnittene komplexe medizinische Versorgung.
 

Pressekontakt

Sana Kliniken Leipziger Land
Janet Schütze
Leitung Unternehmenskommunikation Region Sachsen
Tel:       +49 34 33 21 10 75
Mail:     janet.schuetze@sana.de