Medizinische SchwerpunkteKontinenzberatung

Bei an Inkontinenz leidenden Menschen kann es zu enormen Beeinträchtigungen im Alltagsleben kommen. Minderwertigkeits- und Schamgefühle sowie Unsicherheit Führen nicht selten zum Rückzug aus dem gesellschaftlichen Leben und somit zu sozialer Isolation. Auch Konflikte mit dem Partner treten häufig auf.

Deshalb steht am Klinikum Borna eine Fachschwester für Fragen zum Thema »Kontinenz« zur Verfügung. Sie berät auf Wunsch in allen Fragen rund um geeignete Hilfsmittel und gibt Tipps zur allgemein verbesserten Lebensführung und zu vorbeugenden Maßnahmen zur Vermeidung von Inkontinenzbeschwerden. Sie erarbeitet mit ihnen persönliche Maßnahmenpakete, um die Lebensqualität dauerhaft hoch zu halten. In einem ausführlichen und persönlichen  Gespräch werden die bestehenden Probleme genauer besprochen.

Abhängig von den vorliegenden Beschwerden wird dann – in Absprache mit den Ärzten – eine individuell abgestimmte Abklärung, Behandlung und Therapie in die Wege geleitet. Den Patientinnen und Patienten soll so ermöglicht werden, ein weitgehend normales und unbeschwertes Leben zu führen.

Wenn Sie einen Termin mit Fachschwester Dominika Junghanns vereinbaren möchten, dann sprechen Sie einfach das Stationspersonal an. Dieses vermittelt dann gerne den Kontakt.

Ansprechpartnerin

Dominika Junghanns

Dominika Junghanns
Krankenschwester, Kontinenzberaterin