Medizinische SchwerpunkteDiagnostik

Die neurologische Diagnostik beginnt mit der sorgfältigen Erhebung der Krankheitsgeschichte und einer körperlichen und neurologischen Untersuchung - denn nur auf der Basis einer genauen Diagnostik werden neurologische Störungsbilder behandelbar. Über spezialisierte Methoden mit modernsten Untersuchungseinheiten (s. u.) und mit Hilfe eines Neuropsychologen werden die Beschwerden des Patienten einem Erkrankungsbild zugeordnet.

Zu den spezialisierten Untersuchungen gehört in den Kliniken Leipziger Land das gesamte Repertoire modernster neurologischer Untersuchungseinheiten wie:

  • Digitales EEG und Video-Doppelbild-EEG, Überwachung bei Schlafentzugs-EEG, Telemetrische 24-h-Ableitung für die so genannte Langzeit-EEG
  • Ultraschalldiagnostik der gehirnversorgenden Gefäße, extra- und transkraniell, Duplex- und Dopplersonographie inklusive Monitoring bei PFO-Test
  • Ableitung evozierter Potentiale visuell (VEP), auditorisch (AEP), somatosensorisch (SEP), magnetisch (MEP)
  • Ableitung des Elektroneurogramms (ENG) an Nerven der Arme und Beine und von Ableitung Muskelpotentialen (EMG)
  • Ableitung von Hirnstamm- und autonomen Reflexen (Blinkreflex, sympathische Hautantwort, Herzratenvarianz)
  • Labordiagnostik von Blut und Liquor ("Hirnwasser") im angegliederten Labor
  • Magnetresonanztomographie (MRT) mit arterieller und venöser Angiographie, Protokolle für akuten Schlaganfall, Multiple Sklerose, Computertomographie in Analogie zu MRT (CT) durch das Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie
  • Differenzierte Hirnleistungsdiagnostik, Objektivierung von Behandlungsergebnissen und ausführliche psychologische Diagnostik durch Neuropsychologen
  • Logopädische Diagnostik akuter Schluck- und Sprachstörungen klinisch sowie mittels Schluckendoskopie (Schluckdiagnostik mittels direkter Bildgebung)
  • Schwindel, Schlafstörungen sowie Störungen der Blasen- und Mastdarmfunktion werden in Kooperation mit den Kliniken am Haus betreut
  • Nerven- und Muskelsonographie