TeamB6

Unser TeamWir sind für Sie da

Chefärztin

Prof. Dr. med. Kirsten de Groot

Prof. Dr. med. Kirsten de Groot

Fachärztin für Innere Medizin, Nephrologie, Hypertensiologie und Rheumatologie

Sekretariat
Tel.: 069 8405-3800
Fax: 069 8405-3140
E-Mail: med3-sof@sana.de

Vita Prof. Dr. de Groot

Akademischer Werdegang

  • 1983: Abitur am Gymnasium Schloß Neuhaus in Paderborn
  • 1983 – 1990: Studium der Humanmedizin an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und der Universität Sydney, Australien
  • 1986 – 1989: Promotionsarbeit am Anatomischen Institut der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel unter Leitung von Frau Prof. Dr. med. R. Lüllmann-Rauch mit dem Thema: "Mucopolysaccharidosis-artige und lipidosis-artige Veränderungen in kultivierten Corneafibroblasten der Ratte nach Behandlung mit Tiloron-Analoga“
  • Juli 1990 – Dez. 1991: Ärztin im Praktikum in der Henriettenstiftung Hannover
  • Jan. 1992: Approbation als Ärztin
  • Jan. – Feb. 1992: Assistenzärztin in der Abt. für Neurologie, Diakoniekrankenhaus Rotenburg/Wümme
  • 1992 – 1995: Assistenzärztin in der Med. Krankenhausabteilung der Rheumaklinik Bad Bramstedt/ Abteilung für klein Immunologie der Med. Universität Lübeck, Direktor: Prof. Dr. med. W. L. Gross
  • 1993: Erwerb der Fachkunde Rettungsdienst
  • 1995 – 1998: Abt. für Innere Med. der Medizinischen Universität Lübeck, (Direktor Prof. Dr. med. H. L. Fehm und Prof. Dr. med. W. L. Gross)
  • Mai 1998: Facharztanerkennung Innere Medizin
  • Juni 2002: Teilgebietsanerkennung für das Teilgebiet Rheumatologie
  • Januar 2004: Habilitation im Fach Innere Medizin („Therapiestrategien bei ANCA-assoziierten Vaskulitiden: Von der empirischen Therapie bis zur prospektiven, kontrollierten, randomisierten Multicenterstudie“).
  • Sept. 1998* – Jan. 2001: wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abt. für Nephrologie (Direktor: Prof. Dr. med. K. M. Koch und Prof. Dr. med. H. Haller) an der Medizinischen Hochschule Hannover
  • seit Feb. 2001: wissenschaftliche Assistentin in der Abt. für Nephrologie (Direktor: Prof. Dr. med. H. Haller) an der Medizinischen Hochschule Hannover im Rahmen eines Stipendiums der Dorothea-Erxleben-Stiftung.
  • Juni 2002: Teilgebietsanerkennung für das Teilgebiet Nephrologie
  • Januar 2004: Habilitation in Fach Innere Medizin (Therapiestrategien bei ANCA-assoziierten Vakulitiden: Von der empirischen Therapie bis zur prospektiven, kontrollierten, randomisierten Mulicenterstudie).
  • seit April 2004: Oberärztin für die internistische „Zentrale Notaufnahme“ und Aufnahmestation des Zentrums für Innere Medizin der Medizinischen Hochschule Hannover.
  • Juni 2004: Bruno Schuler Preis der Dt. Gesellschaft für Rheumatologie
  • seit März 2005: Oberärztin am Zentrum für Innere Medizin der MHH
  • seit Okt. 2005: Chefärztin der Med. Klinik III (Innere Medizin, Nephrologie, Rheumatologie) des Klinikums Offenbach GmbH (Haus der Maximalversorgung, akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Frankfurt) und Leiterin des KfH Nierenzentrums Offenbach
  • Januar 2009: Erlangung der außerplanmäßigen Professur für Innere Medizin an der Medizinischen Hochschule Hannover

Publikationen

80 wissenschaftliche Original- und Übersichtsarbeiten in überwiegend internationalen Fachzeitschriften, 5 wissenschaftliche Buchbeiträge
Gutachtertätigkeit für medizinische Fachzeitschriften

  • Der Internist
  • Journal of Rheumatology
  • Clinical and Experimental Immunology
  • Arthritis and Rheumatism
  • Nature Clinical Practice of Rheumatology
  • Z. für Rheumatologie
  • American Journal of Kidney Disease
  • Journal of the American Society of Nephrology
  • Kidney International
  • Nephrology Dialysis Transplantation
  • Clinical Nephrology


Mitgliedschaften

  • seit 1994: Mitglied in der europäischen Vaskulitisarbeitsgruppe EUVAS zur Standardisierung von Therapien bei primären systemischen Vaskulitiden (Leitung: Dr. D. Jayne, Cambridge, U.K.; Prof. N. Rasmussen, Kopenhagen, Dänemark)
  • seit 1996: Mitarbeit im internationalen Vaskulitisnetzwerk INSYSS (Leitung: Prof. G. Hoffman, Cleveland, Ohio, U.S.A.
  • seit 2008: Mitglied der internationalen (EULAR (European League against Rheumatism / ACR (American College of Rheumatology)) Arbeitsgruppe zur Definition und Klassifikation der primären systemischen Vaskulitiden
  • seit 2014: Vertreterin des Landes Hessen für die Krankenhausnephrologen im erweiterten Vorstand der dt. Gesellschaft für Nephrologie
    seit 2016: Mitglied des ärztlichen Beirats des Kuratorium für Dialyse und Nierentransplantation e.v. (KfH).

Leitender Oberarzt

Dr. med. Thomas Stiegler

Dr. med. Thomas Stiegler

Facharzt für Innere Medizin, Nephrologie, Hypertensiologie

Oberarzt

Dr. med. Alexander Bentjen

Dr. med. Alexander Bentjen

Facharzt für Innere Medizin und Nephrologie

Oberarzt

Claus-Udo Doering

Claus-Udo Doering

Facharzt für Innere Medizin und Nephrologie

Oberarzt

Dr. med. Bernd Oliver Kaufmann

Dr. med. Bernd Oliver Kaufmann

Facharzt für Innere Medizin und Rheumatologie

Funktionsoberärztin

Dr. med. Judith Schreiber

Fachärztin für Innere Medizin und Nephrologie
Weiterbildung Rheumatologie