Medizinische SchwerpunkteUnser umfangreiches Leistungsspektrum

In der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie werden alle psychiatrischen Krankheitsbilder ab dem 18. Lebensjahr der Patienten behandelt (Erwachsenenpsychiatrie). Mit 85 vollstationären und 20 tagesklinischen Behandlungsplätzen sowie 20 Betten der Psychosomatischen Medizin und Psychotherapie gehört die Abteilung zu den größten des Klinikums Offenbach, womit wir gemäß der Häufigkeit psychischer Störungen eine hohe Behandlungskapazität bieten.

Wir versorgen in unserer Klinik alle stationär behandlungsbedürftigen Erwachsenen aus der Stadt Offenbach und einem Teil des Landkreises. Bei freien Plätzen werden auch Patienten mit anderem Wohnsitz aufgenommen.

Für Abhängigkeitserkrankte (Alkohol, Medikamente, legale und illegale Drogen) bieten wir auf einer spezialisierten Station eine qualifizierte Entzugsbehandlung mit einem intensiven psycho- und soziotherapeutischen Therapieprogramm an.

In unserer Tagesklinik erfolgt die Behandlung teilstationär tagsüber, wobei die Patienten zu Hause übernachten. Die Aufnahme ist meist ohne Wartezeit als Alternative zur stationären Behandlung möglich. Als Übergang in die ambulante Behandlung niedergelassener Ärzte bieten wir die Behandlung in unserer Psychiatrisch-psychotherapeutischen Institutsambulanz (PIA) an.

Rund um die Uhr an sieben Tagen in der Woche können Patienten in seelischen Krisen- und Notfallsituationen den psychiatrischen Bereitschaftsdienst der Klinik in Anspruch nehmen, sofern der Hausarzt oder behandelnde Nervenarzt nicht erreichbar ist.

Da die Klinik Teil eines Krankenhauses der Maximalversorgung ist, findet eine fachübergreifende Zusammenarbeit aller Disziplinen statt, wodurch eine umfassende Patientenversorgung nach dem gegenwärtigen wissenschaftlichen Erkenntnisstand gewährleistet ist.

Erkrankungen

  • Depression
  • Manie
  • Schizophrenie und Wahnerkrankungen
  • Abhängigkeitserkrankungen (legale und illegale Drogen)
  • Demenz
  • Neurotische Störungen
  • Persönlichkeits- und Verhaltensstörungen
  • Angst-, Zwangs- und Anpassungsstörungen
  • Akute und chronische Belastungsstörungen

Unsere Behandlungsmethoden

  • Störungsspezifische Einzelpsychotherapie
  • Gruppenpsychotherapie
  • Medikamentöse Therapie, insbesondere mit Psychopharmaka
  • Qualifizierte Entzugsbehandlung
  • Verhaltenstraining
  • Entspannungstraining
  • Familientherapie
  • Angehörigengruppen
  • Ergotherapie und Arbeitstherapie
  • Physiotherapie und Bewegungstherapie
  • Kognitives Training / Gedächtnistraining
  • Sozio- und Milieutherapie
  • Grund- und Behandlungspflege
  • Soziales Kompetenztraining
  • Psychoedukation
  • Ernährungsberatung

Grundsätzlich ist die Klinik an den Prinzipien der therapeutischen Gemeinschaft orientiert, ohne dabei auf personengebundene Fachkompetenz zu verzichten. Im Pflegebereich streben wir möglichst eine personale Bezugspflege an.

Alle Stationen sind gemischtgeschlechtlich belegt und rund um die Uhr aufnahmefähig. Die Patienten sind in freundlichen 2-Bett-Zimmern untergebracht, je nach Belegungssituation stehen auch einzelne 1-Bett-Zimmer zur Verfügung.