image

Spotlight Pflege – Unser Kongress 2021Info, Spaß, Teamwork: Inhalte und Highlights

So vielfältig wie die Herausforderungen in der Pflege gestaltete sich unser restlos ausgebuchtes Pflege-Event „Spotlight Pflege“ 2021. Im Fokus: Digitalisierung, innovative Ausbildung, mehr Berufsstolz und Kreativität, um den Wandel im Gesundheitswesen zu nutzen und Zukunft gemeinsam aktiv zu gestalten.

FilmEindrücke vom Zukunftskongress Spotlight Pflege 2021

Knapp 200 Besucher*innen informierten sich bei bestem Spätsommerwetter und unter strikter Beachtung des Hygienekonzepts im exklusiven Ambiente des „Goldschätzchens“ bei Pinneberg über neueste Entwicklungen in der Pflege. Gemeinsam diskutierten wir mit bundesweit renommierten Expert*innen und genossen ein tolles Unterhaltungsprogramm.

Nach dem Muntermacher-Start mit leckerem Frühstücksbuffet, Kaffeekick und lässiger Live Music der Hometown Brothers sprangen wir mit Poetry Slammerin Alina Sprenger von den Berliner Kiezpoeten und einer persönlichen Videobotschaft von Prof. Dr. Christel Bienstein, Präsidentin des Deutschen Berufsverbands für Pflegeberufe (DBfK) in unseren vielseitigen gemeinsamen Tag. In ihrer digitalen Grußbotschaft forderte sie mehr Einfluss der Pflege in übergeordneten Gremien, beispielsweise politischen Ausschüssen und in der Ständigen Impfkommission (Stiko). „Organisieren Sie sich in Ihren Berufsverbänden, machen Sie sich stark für die Pflege.“

Live vor Ort: Bestsellerautoren, PR-Fachleute, Pflegekoryphäen

Dr. German Quernheim, Bestsellerautor („Das Mutmachbuch – Berufsstolz in der Pflege“) und Pflegepädagoge, appellierte in seiner Key Note ans Publikum, als hoch qualifizierte Pflegende deutlich selbstbewusster aufzutreten, die eigene Kompetenz ganz selbstverständlich nach außen zu tragen und sich besser als Berufsstand zu organisieren. „Sie sind wertvoll. Kommunizieren Sie Ihre Kompetenz deutlich und offen“, sagte Quernheim. Gleichzeitig forderte er die Pflegenden auf, gemeinsam kreative Lösungen für einen besseren Arbeitsalltag zu entwickeln.

Auch PR-Spezialistin Helena Mager (Hirschen Group) betonte: „Kreativität ist die wichtigste Ressource unserer Zeit.“ Sie gab in ihrem Vortrag Impulse für ungewöhnliche Strategien, Herausforderungen zu meistern.

Früh Verantwortung übernehmen – die Regio Ausbildungsstation

Bevor wir uns mit den frisch zubereiten Leckereien der KOCH-Fabrik vom Food Truck verwöhnen ließen, warfen wir einen Blick hinter die Kulissen der modernen Ausbildungsstation. Melanie Tulke, Leiterin des Regio Bildungszentrums, Medizinpädagogin Juliane Nych und Pflegepädagogin Joyce Yaa-Dufie-Windrich erläuterten gemeinsam mit Auszubildenden das Konzept und die praktische Umsetzung. Der Pflegenachwuchs führt dabei – begleitet von den Praxisanleiterinnen und -anleitern – Maßnahmen selbstständig durch und evaluiert diese. Ganz wichtig: die multiprofessionelle Zusammenarbeit der Pflege Hand in Hand mit Ärzten, Physiotherapeuten und weiteren Experten. Regio-Pflegedirektorin Nicole Molzen würdigte ausdrücklich das Team, das die Umsetzung der Regio-Ausbildungsstation vorstellte: „Wir sind sehr stolz auf Sie, dass Sie heute diesen Kongress mitgestalten.“

„Wellerman“ und High-End-Currywurst

Mit einem außergewöhnlichen Refresher für Kopf und Herz starteten wir nach der Currywurst in der Spezial-Goldschätzchen-Version in die zweite Halbzeit. Bei der Teamkaraoke mit Christian Sondermann, Leiter des preisgekrönten, coolen Hamburger Männerchors „Goldkehlchen" rockten wir gemeinsam lautstark im sonnigen Park des „Goldschätzchens“ ab. Von „Wellerman“ bis „Westerland“ gaben die Gäste alles – selbstverständlich wie während der gesamten Veranstaltung coronakonform.

Pflege 2040: die „SuperNurse“ zu Gast

Am Nachmittag hatten wir mit Judith Ebel, Pflegewissenschaftlerin und Erfinderin der erfolgreichen Lern-App „SuperNurse“, eine echte Digitalisierungskoryphäe zu Gast und bekamen einen anschaulichen Einblick in die digitale Zukunft der Pflege. Judith Ebel warb dafür, nicht zuletzt angesichts des massiven Mangels an Pflegefachkräften die digitale Transformation des Gesundheitswesens voranzutreiben. „Wir müssen positiv nach vorn und wir brauchen Menschen aus anderen Ländern, die wir hier auch integrieren.“

In ihrem Fazit nach einem außergewöhnlichen Tag wandte Kiezpoetin Alina Sprenger sich direkt an die Auszubildenden im Publikum: „Ihr seid Pflege, ihr seid die Zukunft von morgen.“

Finale mit Stil: Barbecue und After-Work-Lounge

Zum krönenden Finale zogen Pflegedirektorin Nicole Molzen und Prokuristin Dorothea-Anna Thun, Leiterin des Regio Pflegezentrums Haus Elbmarsch, die acht Gewinner*innen toller Preise. Sie freuten sich über coole Air Pods, ein Wochenende am Meer oder ein wertvolles E-Bike. 

Und schließlich? War Entspannung bei Barbecue, kühlen Drinks und After-Work-Klängen im großzügig gestalteten Biergarten des „Goldschätzchens“ angesagt: In lässiger Lounge-Atmosphäre ließen Teilnehmer*innen und Referent*innen die vielen neuen Impulse Revue passieren.