image

Samstag, den 12. November 2022Remscheider Pflegetag - "Zukunft der Pflege gestalten"

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen aus der Pflege,

wir freuen uns, Sie am 12. November 2022 zu unserem ersten Remscheider Pflegetag begrüßen zu dürfen und laden Sie herzlich ein, bei diesem Auftakt dabei zu sein. Gemeinsam wollen wir den Grundstein für ein regelmäßiges Veranstaltungsformat rund um die Pflege im Bergischen Land legen. Aufgrund vieler Veranstaltungsabsagen in der Vergangenheit und den Rückzug in den Online-Raum freuen wir uns jetzt umso mehr, dass unser erster Pflegetag, und damit auch der Austausch und das Netzwerken vor Ort, in Präsenz stattfinden können.   

Unser Kongresstag ist vollgepackt mit wichtigen, innovativen und emotionalen Themen rund um den Pflegealltag. In Vorträgen, Podiumsdiskussionen und Best Practices Workshops möchten wir zusammen mit Ihnen diskutieren, wie die Zukunft der Pflege gestaltet werden kann. Unser buntes und facettenreiches Programm hält für jede und jeden etwas bereit: ob Sie aus der stationären oder ambulanten Pflege kommen, gerade Ihre Ausbildung absolvieren, als Krankenhausmanager/in tätig sind oder im Pflegemanagement oder der Pflegewissenschaft arbeiten.

Wir freuen uns auf spannende Gespräche und neue Gedanken und natürlich darauf, Sie mit Impulsen für Ihre tägliche Arbeit zu inspirieren.

Kollegiale Grüße

Jasmin Shmalia
Pflegedirektorin Sana-Klinikum Remscheid

Programm

Unser Programm zum Download als PDF-Datei.

Zum Programm

Hauptprogramm - Forum Ovale

Keynote I: Zukunftsperspektiven in der Pflege

Wir befinden uns derzeit in einer sehr kritischen Situation, welche die Frage aufkommen lässt: Können wir in der nächsten Zukunft die pflegerische Versorgung der Bevölkerung sicherstellen? Alle Anzeichen sprechen dagegen: der Pflegepersonalmangel, die Überalterung der Gesellschaft und damit auch der Pflegefachpersonen, zu wenige Neueinsteiger:innen, etc. Der Vortrag soll Wege aus der Krise aufzeigen und damit Mut machen in die pflegerische Zukunft zu blicken.

Dozentin: Prof. Dr. h. c. Christel Bienstein, Präsidentin DBfK und Pflegewissenschaftlerin

Keynote II: Digitalisierung mit der Pflege für die Pflege

Bei der Einführung von digitalen Lösungen im deutschen Gesundheitswesen wurde bisher die Einbindung der größten Berufsgruppe stark vernachlässigt – die Pflege. Die Konsequenz ist, dass digitale Lösungen teilweise nicht tauglich für den pflegerischen Arbeitsalltag sind und spezifische Angebote noch oft fehlen. Beim Sana Pflegekongress wurden in einem Workshop Bedarfe, Wünsche und Ideen für eine erfolgreiche Digitalisierung aus Sicht der Pflege eingeholt und diskutiert. Diese Ergebnisse und nächsten Schritte aus dem Sana Konzern tragen wir für Sie zusammen.  

Dozentin: Zeynep Timur, Digitalisierung & Betriebsorganisation, Sana Kliniken AG

Keynote III: Changemanagement mit dem Magnet®Krankenhausmodell

Helene Maucher stellt praktische Erfahrungen auf der Reise zum Magnet®Krankenhaus am Beispiel der RKU – Universitäts- und Rehabilitationskliniken Ulm dar. Dabei geht sie auf konkrete praktische Beispiele im Pflege- und Klinikalltag ein. Sie blickt unter anderem im Rahmen der Magnet4Europe Studie über den Tellerrand in die Billings Clinic nach Montana, USA, und geht auf die Bedeutung des unschätzbaren Wertes der Netzwerke im kollegialen Austausch ein.

Dozentin: Helene Maucher, Pflegedirektorin RKU und Leitung Unternehmensstrategie Pflege, Sana Kliniken AG

Podiumsdiskussion

Thema: Zukunft der Pflege gestalten - von der Theorie in die Praxis

Redner/innen: Prof. Dr. h. c. Christel Bienstein, Svenja Ehlers, Christian Jonda, Helene Maucher, Jasmin Shmalia, Zeynep Timur

Best Practice Workshops

Workshop 1 - Coolout in der generalistischen Pflegeausbildung

In den Rahmenlehrplänen wird als ein übergreifendes Bildungsziel formuliert, dass die Auszubildenden lernen sollen, in Widersprüchen zu denken (vgl. Rahmenlehrpläne der Fachkommission nach § 53PflBG,2019, S.14). Die Analyse und Reflektion des Widerspruchs kann auf zwei Ebenen stattfinden, die miteinander verwoben sind: Die Auseinandersetzung mit der eigenen Alltagspraxis und der Coolout-Theorie von Professorin Karin Kersting, die aus der Untersuchung dieser Alltagspraxis entwickelt wurde.

Dozentin: Sabine Meisterernst M.A. Lehrerin für Pflege und Gesundheit

Workshop 2 - Wundmanagement mit Imito

Im Wundmanagement hat sich in den letzten Jahren viel getan. Aktuell arbeitet das Sana-Klinikum Remscheid mit einer smarten Foto-/und Wunddokumentations-App. Chancen und Grenzen dieser Lösung werden im Workshop erläutert.

Dozenten: Fabian Linden & Stefanie Vitzer, Wundexperten

Workshop 3 - Pediatric Basic Life Support auf der Kinderintensivstation

Im Workshop „Pediatric Basic Life Support“ geht es um die Reanimation von Neugeborenen, Säuglingen und Kindern. Die Schulung richtet sich an interessierte Pflegekräfte, Hebammen, Ärzt/innen und Menschen, die beruflich mit Kindern umgehen. Dabei geht es um das rasche Erkennen eines Herzkreislaufstillstandes und die Sofortmaßnahmen der Reanimation. Diese sollen praktisch mit Simulationspuppen geübt werden.

Dozenten: Dr. Andreas Schröter, Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin & Silke Scheider-Börsch, Stationsleitung Kinderintensivstation

Workshop 4 - Entlassmanagement und Familiale Pflege: Chancen und Risiken einer strukturierten Pflegeüberleitung

Um einen reibungslosen Übergang vom Krankenhaus in den poststationären Versorgungsbereich zu gewährleisten, ist eine enge Zusammenarbeit zwischen Angehörigen, Klinik und ambulanter Pflege unverzichtbar. Sie erhalten einen Überblick über Anforderungen und Möglichkeiten des Entlassmanagements sowie den Einsatz der Familialen Pflege unter praktischen Gesichtspunkten.

Dozentinnen: Claudia Hilger, Leitung Pflege- und Sozialberatung & Petra Möller, Beraterin Familiale Pflege

Workshop 5 - Projekt Dröppelminna: Zeit für Menschen mit Demenz

Die Dröppelminna ist ein Angebot für Patientinnen und Patienten mit Demenz bzw. kognitiven Beeinträchtigungen. Pflegekräfte, die speziell geschult worden sind, bieten den Patienten Zeit für eine Pause vom Klinikalltag. In den Räumlichkeiten der Dröppelminna oder auch am Pflegebett werden individuell zugeschnittene Beschäftigungen angeboten. Die Patienten können beispielsweise malen, Gesellschaftspiele spielen, kognitive Alltagsübungen durchführen, Musik hören oder einfach nur erzählen. Die Angebote nehmen die Patientinnen und Patienten dankbar an. Zeit, die im hektischen Klinikablauf den Pflegekräften oftmals fehlt, kann hier gegeben werden.

Dozentin: Stephanie Scharwächter, Pflegefachkraft & Pflegewissenschaftlerin

Workshop 6 - Station der Zukunft

Schließen Sie die Augen und träumen Sie: wie stellen Sie sich die Station der Zukunft vor? Am Sana-Klinikum Remscheid laufen seit Monaten zahlreiche Teilprojekte, die die Station der Zukunft komplettieren soll. Prozesse und Strukturen, Kommunikation, Führung mit Team, Digitalisierung und technische Hilfsmittel, sind nur einige Aspekte, die in diesem Workshop vorgestellt und diskutiert werden sollen.

Dozentinnen: Stephanie Paschek & Nina Juranek, Stationsleitungen Stroke Unit

Workshop 7 - Neurologische Frührehabilitation am Sana Klinikum Duisburg

Wie kann gute Pflege im Langzeitbereich gelingen und was können wir tun, um die Pflege für den Patienten optimal und ganzheitlich zu gestalten?

Dozentinnen: Martina Hanyz, Pflegedirektorin Sana Klinikum Duisburg, Sarah Becker, Bereichsleitung neurologische Frühreha & Maria Karapantsiou, Statonsleitung

Workshop 8 - Gewinnung philippinischer Fachkräfte als Antwort auf den Pflegenotstand in Deutschland: Eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten am Beispiel des SKR

Ein guter Recruiting-Prozess ist mindestens genauso so wichtig, wie das Onboarding und die Integration von ausländischen Pflegekräfte. In diesem Workshop steht der Praxisbezug im Vordergrund.

Dozenten: Isil Gürsoy – Geschäftsführerin, Sarah Lützen – Senior Key Account Manager, andra Pellner – Sales Manager / Key Account Manager, Jens Hanekrad – Key Account Manager

Informationen zur Veranstaltung

Anfahrt

Die Veranstaltung findet im Sana-Klinikum Remscheid, Burger Str. 211, 42859 Remscheid statt. Unsere Bushaltestelle heißt "Sana-Klinikum Remscheid" und wird von der Buslinie 653 angefahren. Bei Anfahrt mit dem eigenen PKW steht Ihnen unser Klinikparkhaus im Rahmen der Veranstaltung kostenfrei zur Verfügung.

Catering

Ihre Anmeldung beinhaltet Pausengetränke, Snacks und ein Mittagessen.

Hygiene & Prävention

Unser Hygienekonzept ermöglicht Teilnehmenden, Mitarbeitenden und Dozierenden eine sichere Teilnahme. Die Regelungen in unserem Hygienekonzept sind verbindlich und setzen die jeweils geltenden Bundesgesetze und Landesverordnungen entsprechend um. Bitte informieren Sie sich vor Ihrer Anreise an dieser Stelle über die aktuell geltenden Covid-19-Hygieneregeln im Rahmen der Veranstaltung.

Sponsoren

Begleitet wird der Kongress von einer Industrieausstellung, in der Ihnen Produkte, Techniken und Innovationen unserer Sponsoren vorgeführt werden. Die Sponsoren der Veranstaltung werden nachfolgend gemäß FSA-Kodex aufgeführt.

Coloplast GmbH .......... 1.000,00 €
DS Crewing Services GmbH .......... 3.000,00 €
Fresenius Kabi Deutschland GmbH .......... 800,00 €
imito AG .......... 700,00 €
Sanitätshaus Kreutzer .......... 500,00 €
WULFF MED TEC GmbH .......... 600,00 €

Die eingeworbenen Gelder werden für folgende Zwecke verwendet: Organisation, technische Umsetzung, Referenten-Honorare, Druckerei.

Sie haben Interesse sich beim Remscheider Pflegetag als Industriepartner zu präsentieren? Wir bieten Ihnen individuelle Sponsorenpakete. Melden Sie sich unter remscheider-pflegetag@sana.de.

Stornierung

Sie können jederzeit von Ihrer Anmeldung zurücktreten. Für eine bessere Planung bitten wir Sie dennoch um eine kurze Benachrichtigung, falls Sie nicht teilnehmen können. Sie können auch eine Vertretung benennen. Vielen Dank für Ihre Mithilfe.

Teilnahmebescheinigung

Ihre Teilnahmebescheinigungen erhalten Sie am Veranstaltung in Ihrer Welcome Bag.