Medizinische SchwerpunkteUnser umfangreiches Leistungsspektrum

Unsere Schwerpunkte:

  • allgemein- pädiatrische Grundversorgung
  • Diagnostik und Therapie von allergischen Erkrankungen (z.B. Atemwege, Nahrungsmittel, Bienen-/Wespengift)
  • Diagnostik und Therapie von Lungenerkrankungen (z. B. Asthma, Mucoviszidose)
  • Diagnostik und Therapie des kindlichen Diabetes mellitus
  • Diagnostik und Therapie von Anfallserkrankungen im Kindesalter
  • Diagnostik und Therapie bei Neurodermitis

Besonderheiten:

  • Ferienbehandlung von Kindern mit Lungenkrankheiten (z. B. i.v.-Antibiotika-Therapie bei Mukoviszidose)
  • komfortable Mitaufnahme von Elternteilen möglich
  • Verzahnung von stationärer und ambulanter Behandlung durch poststationäre und konsiliarische ambulante Betreuung.
  • Neben den oben genannten Schwerpunkten sind die nicht-invasive Frühdiagnostik von Magen-Darm-Veränderungen, wie z. B. die Helicobacter-Infektion oder der gastroösophagealen Refluxe und deren Therapie möglich. Bei unklaren Atemstörungen im Säuglingsalter (Risiko "plötzlicher Kindstod") können in der Klinik die Atem- und Herztätigkeit sowie die Sauerstoffversorgung über Nacht aufgezeichnet und ausgewertet werden.

Zusammenarbeit mit anderen Fachgebieten und Krankenhäusern

Kinder, die in unserem Krankenhaus operiert werden (Chirurgie, HNO, Urologie) liegen bei uns auf der Kinderstation und werden von Kinderkrankenschwestern und bei Bedarf von Kinderärzten mitbetreut. Schwerkranke Kinder werden auf unserer Intensivstation von Kinderärzten und Intensivmedizinern gemeinsam betreut. Bei Krankheiten, die in unserem Krankenhaus nicht behandelt werden könnten, gibt es eine sehr enge Zusammenarbeit mit der Universitäts-Kinderklinik Greifswald, die auch rasche unkomplizierte Verlegungen von einem ins andere Haus einschließt.

Bei jeder Risikogeburt sind Kinderärzte mit im Kreißsaal. Neben den routinemäßigen U1- und U2-Vorsorgeuntersuchungen bei Neugeborenen erfolgt zum Ausschluss angeborener Fehlbildungen eine Ultraschall- Untersuchung von Hüften und Nieren (bei Bedarf auch Herz und Schädel) sowie ein Hörtest.