Klinik für operative OrthopädieRapid Recovery

Nach der OP wieder rasch auf den Beinen:
Bei Ihnen wurde die Indikation zur Gelenkersatzoperation gestellt und wir behandeln Sie nach dem Konzept des Rapid
Recovery Programms. Dieses ist ein auf wissenschaftlicher Basis entwickeltes und bewährtes Versorgungskonzept.

Wie kann ich mich am besten auf meine Operation vorbereiten? Was erwartet mich während der Operation? Wann werde ich nach der Operation wieder fit sein? Worauf muss ich achten, wenn ich nach dem Krankenhausaufenthalt wieder nach Hause komme?

Dieses sind Fragen, die sich viele Patienten stellen, wenn sie einen künstlichen Gelenkersatz brauchen. Unsere Patienten bekommen alle Antworten auf diese und viele weitere Fragen bereits rechtzeitig vor ihrer Operation. Dafür sorgt unser interdisziplinäres Behandlungsteam im Rahmen des Rapid Recovery Programms – ein Behandlungskonzept, das die Patienten schnellst- und bestmöglich wieder auf die Beine bringt.

Um bestmöglich auf den bevorstehenden operativen Eingriff vorbereitet zu sein, laden wir Sie zu einem Vorbereitungstag mit Patientenseminar ein. An diesem Tag finden Voruntersuchungen, die notwendige Diagnostik und Aufklärungsgespräche statt. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, an einer Gangschule mit den Physiotherapeuten teilzunehmen. Mitarbeiter des Sozialdienstes klären offene Fragen zur Anschlussversorgung. Somit haben Sie an diesem Tag die Gelegenheit, alle an Ihrer Behandlung beteiligten Berufsgruppen kennenzulernen. Gerne bringen Sie zu diesem Tag einen Angehörigen oder Freund mit, der Sie vor, während und nach der Operation unterstützt.

„Unsere Patienten haben weniger Sorgen und Ängste nach dem Vorbereitungstag. Beim Rapid Recovery Programm ist der Patient aktiver Partner in der Behandlung. Die Patienten sind in unseren Augen nicht krank, sondern haben nur ein neues Gelenk erhalten“, weiß Chefarzt Prof. Halder zu berichten.

In der Regel werden Sie am Tag vor dem Eingriff stationär aufgenommen. Sie machen sich mit der Station vertraut und klären letzte Fragen. Nun können Sie gut vorbereitet der Operation entgegen sehen. Während der Operation achten wir darauf, sehr muskel- und weichteilschonend zu operieren. Durch die zusätzliche Anwendung moderner Narkoseverfahren ist es möglich, dass Sie bereits innerhalb von 4-6 Stunden nach der Operation schmerzarm mit Hilfe aufstehen. Auch essen und trinken können Sie bereits direkt nach dem Eingriff. Chefarzt der Anästhesie Dr. Eberitsch sagt „Seitdem unsere Patienten direkt nach der Operation essen dürfen und auf Wunsch ein Eis bekommen, fühlen sich unsere Patienten direkt nach der Operation fit. Die Zeiten, in denen Patienten ein Flügelhemd trugen, mit dickem Verband ans Bett gefesselt waren, Drainagen und auch noch Urinkatheter hatten, sind lange vorbei."

Ein wichtiger Baustein im Rapid Recovery Programm ist die rasche Mobilisierung der Patienten. Dadurch wird das Risiko von  z.B. Lungenembolien und Thrombosen deutlich gesenkt. Physiotherapeutin K. Gebert berichtet: „Seit Einführung des Aktivitätspfades und der Gruppenphysiotherapie sind unsere Patienten schneller wieder selbstständig.“

Chefarzt der Rehabilitation Dr. Liefring: „Durch die Behandlung der Patienten nach den neuen Prinzipien beobachten wir eine schnellere Rückkehr in das alltägliche Leben.“