Familiale PflegeUnterstützung für pflegende Angehörige

Wenn Menschen plötzlich pflegebedürftig werden, verändert das die Lebenssituation der gesamten Familie. Nicht selten kommt das unvorbereitet. Es stellen sich plötzlich Fragen:

  • Wie soll es weitergehen?
  • Wie verhalten ich mich richtig?
  • Wo erhalte ich Unterstützung?

Die Sana Fabricius-Klinik lässt Sie in dieser Situation nicht allein! Damit Sie handlungsfähig bleiben, unterstützen wir Sie vom Krankenhaus bis ins häusliche Umfeld.

Das Angebot ist kostenlos und kann unabhängig von der Krankenkasse in Anspruch genommen werden. Voraussetzung ist das Vorhandensein einer Einstufung in der Pflegeversicherung oder zumindest die Antragstellung.

Kooperationspartner für die familiale Pflege am Sana Fabrizius-Klinik sind die regionalen Pflegekassen.

Unser Unterstützungsangebot

  • Erfassung der Pflegesituation
  • Individuelle Beratung und Begleitung in der oft krisenhaften Anfangssituation im Krankenhaus bis hin zur Stabilisierung in der häuslichen Umgebung
  • Entwicklung von gemeinsamen Lösungen für den Pflegealltag
  • Individuelles Pflegetraining am Patientenbett und Erlernen von Pflegetechniken (rückenschonend) 
  • Anleitung im Umgang mit Hilfsmitteln
  • Entlastung und Stressbewältigung

Pflegetraining & Familienberatungsgespräch

  • Anleitung und Hilfe während und nach dem Klinikaufenthalt.
  • Hausbesuche bis 6 Wochen nach der Entlassung.
  • Beratungsgespräch für Angehörige und Erweiterung des Hilfsnetzwerks.

Pflegetrainings zu Hause

Pflegetrainings am Patientenbett
Wir starten mit einem Pflegetraining im Krankenhaus am Krankenbett des Angehörigen. Hier zeigen wir Ihnen erste Handgriffe und Hilfsmittel, die Ihnen die Pflege Ihres Angehörigen zu Hause erleichtern.

Wie oft wir die Pflege trainieren bestimmen Sie selber.

Pflegetrainings zu Hause
Eine unserer Pflegetrainerinnen besucht Sie im häuslichen Umfeld und übt mit Ihnen zu Hause die Pflegetechniken, welche Sie zur Ausübung der Pflege benötigen.

Auch nach der Entlassung Ihres Angehörigen bieten wir Ihnen unsere weitere Unterstützung bei der häuslichen Versorgung an.

Mögliche Themen können sein:

  • Grundpflegerische Versorgung
  • Lagerungsmöglichkeiten
  • Inkontinenzversorgung
  • Sturz-, Dekubitus-, Pneumonieprophylaxe etc.
  • Mobilisation (z.B. aus dem Bett), Transfer
  • Hilfsmittelbenutzung

Die Trainings zu Hause können Sie bis zu sechs Wochen nach der Entlassung des Patienten in Anspruch nehmen.

Initial-Pflegekurs (3 x 3,5 Stunden)

  • Mobilisation und Bewegung
  • Körperpflege und Inkontinenz
  • Prophylaxen und Hilfsmittel
  • Ernährung
  • u.v.m.

Initialpflegekurs "Familiale Pflege"

Als Ergänzung zum Pflegetraining bieten wir Ihnen unseren Initialpflegekurs für „Familiale Pflege" an. Hier können in Gruppen von max. 8 Teilnehmern unter Anleitung unserer Kursleiterin die wichtigsten Pflegehandlungen erlernt werden. Gleichzeitig kommt auch der Austausch mit Angehörigen in ähnlichen Situationen nicht zu kurz.

Inhalte des Kurses (Auszug)

  • Techniken zur Mobilisation und Bewegung des Pflegebedürftigen
  • Einübung körperschonender Haltungen in Partnerübungen
  • Versorgung und Umgang mit Inkontinenz in Theorie und Praxis
  • Auszug aus der Pflegeversicherung
  • Praxisteil Bettlägrigkeit
  • Prophylaxen: Dekubitus, Pneumonie, Thrombose, Sturz, Obstipation
  • weitere Themen

Organisatorisches
Der Kurs findet an 3 Abenden jeweils mittwochs von 15.30 bis 18.30 Uhr statt. Die genauen Termine erfahren Sie bei Ihrer Voranmeldung.

Demenzkurs (3 x 3,5 Stunden)

  • Demenz verstehen
  • Entlastungsangebote
  • Umgang mit herausfordernden Situationen
  • Übungen am Bett
  • Alltag leben, etc.

Demenz-Pflegekurs

Sprechen Sie demenzisch?

"Sprechen Sie demenzisch?" In unseren Kursen lernen Sie, wie der Alltag mit demenziell erkrankten Menschen gelingen kann. Wir zeigen Ihnen Perspektiven auf, wie Sie Ihr Gegenüber verstehen, Zugang finden, richtig kommunizieren und Ihre Wissen umsetzen können. Der Kurs richtet sich an alle Interessierten, die einen demenziell erkrankten Menschen pflegen oder betreuen.

Inhalte des Kurses (Auszug)

  • "Bleib wie Du wirst"
  • Bedeutung der Biographie und Erinnerungspflege
  • Alltagsgestaltung in der Pflege
  • Das Schlechte vermeiden und das Gute fördern! Angst und Scham in der Betreuung und Pflege
  • Kommunikation mit Demenzerkrankten 
  • Die Bedürfnisse von Menschen mit Demenz
  • Die Bedeutung des Familialen Netzwerkes

Organisatorisches
Der Kurs findet an 3 Abenden jeweils mittwochs von 15.30 bis 18.30 Uhr statt. Die genauen Termine erfahren Sie bei Ihrer Voranmeldung.

Information und Anmeldung

Marina Heintze-Salsedo (Foto: Matthias Morawetz)

Marina Heintze-Salsedo
Pflegetrainerin


Tel.: 02191 781519
Mobil: 0176 84899582

marina.heintzesalsedo@sana.de